Aktuell/News

TSV Loffenau – FV RW Elchesheim

Matchwinner Luca Mahler führt den TSV zum zweiten Erfolgserlebnis in Folge.

Am vergangenen Sonntag empfing der TSV Loffenau zum ersten Rückrundenspiel der Fußball-Landesliga den FV RW Elchesheim.
Der Mannschaft von Joachim Huber gelang es letzte Woche den Zweitplatzierten VfB Bühl mit einem knappen 2:1 zu schlagen, weshalb nun wieder Hoffnung im Kampf gegen den Abstieg besteht. So ging man auch euphorisch und mit ein paar Änderungen der sonstigen Startaufstellung in die Partie. Doch nach der Anfangsviertelstunde war klar zu erkennen, dass der RWE das Spiel in die Hand nahm, während sich der TSV eher auf die Defensive konzentrierte. Jedoch konnten die Gäste aus Elchesheim keine ihrer erspielten Chancen in den ersten 45 Minuten nutzen, weshalb man mit einem torlosen 0:0 in die Halbzeitpause ging. Nach dem Seitenwechsel schien der TSV Loffenau endlich Gefallen am Offensivspiel
zu finden und somit leiteten sie mit einem gefährlichen Pfostenschuss die Druckphase des Spiels ein. In der 63. Spielminute war es dann Luca Mahler, der innerhalb des Strafraums zu Fall gebracht wurde, weshalb der Schiedsrichter ohne zu zögern auf den Punkt zeigte. Mahler schnappte sich das Spielgerät und verwandelte den Strafstoß eiskalt und souverän im oberen linken Eck. Elchesheim spielte weiterhin nach vorne, blieb aber vor dem Tor nach wie vor glücklos.
Glück hatten dann die Hausherren, als ein Freistoß von der Elchesheimer Mauer unhaltbar abgefälscht wurde und dem TSV Loffenau die 2:0 Führung bescherte. Hierbei konnte sich Luca Mahler erneut als Torschütze kühren und feierte seinen Doppelpack. Der FV RW Elchesheim war jedoch noch nicht abzuschreiben, denn auch die Gäste bekamen vom Unparteiischen Patrick Erst tin in der Schlussphase einen Foulelfmeter zugesprochen. Der Schütze Tom Schneider scheiterte jedoch am TSV-Schlussmann Patrick Danes, der den Ball überragend parierte. Auch die nächste hochkarätige Chance entschärfte Loffenaus Keeper, indem er den Ball übers Aluminium lenkte.

Der TSV scheint aufgewacht zu sein, feiert seinen zweiten Sieg in Folge und kann sich bei Doppeltorschütze Luca Mahler bedanken. Die Huber-Elf hat nun den Posten als Schlusslicht abgegeben und trifft nächste Woche im direkten Duell auf den FSV Altdorf, die nun am Tabellenende stehen.

Der TSV Loffenau bedankt sich deshalb für die enorme Unterstützung und hofft auch im nächsten so wichtigen Spiel ein paar mitgereiste Fans begrüßen zu dürfen.Anpfiff ist am Sonntag den 08.12.2019 um 14.30 Uhr auf dem Sportplatz in Altdorf!

Euer TSV Loffenau

Fotograf: Benni Emrich

TSV Loffenau 2 – SV Niederbühl/Donau

Die Loffenauer Reserve spielte vergangenen Sonntag unter der Leitung vomn Spielertrainer Benjo Mangler gegen den
SV Niederbühl/Donau. Nach der deftigen 5:0 Niederlage gegen den SV Bühlertal 2 letzter Woche versuchte die Mannschaft wieder so weiter zu machen wie sie in den ersten zwei Spieltagen begonnen hatten. Das Team von Nicolas Huck erwies sich jedoch als kein schlechter Gegner und liefen mit einer relativ jungen Mannschaft auf. Auch die Anfangsphase gehörte den Gästen aus Niederbühl, die durch schnelles Umschaltspiel einen Konter herausspielten, den Sebastian Kühn bereits in der 6. Spielminute vollenden konnte. Mit einem 0:1 Rückstand versuchte die TSV-Elf in den
rot-weißen Trikots dagegen zu halten und schnellstmöglichen Anschlusstreffer zu erzielen. Doch beide Mannschaften schafften es nicht einen Spielzug mit einem Treffer zu krönen, weshalb es bei einem 0:1 Halbzeitstand blieb.

Nach Wiederanpfiff war der TSV ein wenig wacher als in der ersten Halbzeit aber dennoch fehlte es an Zweikampfstärke und Wille, um in dieser Begegnung Punkte einzuholen. Der SVN schlug darauf in der 50. Spielminute ein zweites Mal zu und erhöhte auf 2:0. Vom TSV Loffenau war weiterhin wenig zu sehen, doch auch die Gäste ließen sich mehr in die eigene Hälfte fallen. Nach 73 Minuten fiel der dritte Treffer für Blau-Gelb, die insgesamt eine solide Mannschaftsleistung an den Taglegten. Der TSV zeigte dann endlich mal eine Antwort. Nach langem Ball auf die Außenbahn brachte Dominik Mangler den Ball in den Strafraum hinein.
Die Niederbühler-Hintermannschaft schien überfordert und der Ball landete nach Abpraller von Kapitän Nico Alter im Netz. Unerfreut über den Gegentreffer setzten die Niederbühler noch einen nach und machten mit dem 1:4 kurz vor Schluss gleichzeitig auch den Endstand der Partie fest. Zusammengefasst eine schwache Partie der zweiten Mannschaft aus Loffenau, bei der man erkennen konnte das noch einige Ausbaufähigkeiten möglich waren, ganz besonders im Offensivspiel. Somit ein verdienter Sieg für den SV Niederbühl/Donau, die ihren zweiten Dreier einfuhren. Der TSV 2 holt aus vier Partien vier Punkte und hofft, sich in der Begegnung nächster Woche gegen den punktgleichen FV Ottersweier 2 beweisen zu können.

Anpfiff ist nächsten Sonntag um 14.30 Uhr auf dem Sportplatz in Ottersweier.
Vielen Dank an alle Fans und für eure Unterstützung.

Euer TSV Loffenau

TSV Loffenau – VfB Bühl

Landesliga-Vorrundenabschluss: Abstiegskandidat TSV Loffenau mit überraschendem Heimsieg!

Am vergangenen Samstag empfing der TSV den zweitplatzierten der Fußball-Landesliga. Der VfB Bühl überzeugte in den letzten Partien unheimlich und schaffte es sogar gegen den SV Oberwolfach einen Dreier einzufahren. Das zeigte die Mannschaft von Alexander Hassenstein auch auf dem Kunstrasenplatz in Loffenau.
Sie waren von Beginn an wacher und bereit mit einem weiteren Auswärtssieg zum Tabellenspitzenreiter, dem
SC Durbachtal aufzuschließen. Die Überlegenheit war klar zu sehen und somit war es dann Darwin Sabando Cedeno, der den VfB in der 29. Spielminute in Führung brachte.
Mehr Kapital konnten die Gäste aus ihrer Dominanz jedoch nicht schlagen und noch vor der Halbzeitpause köpfte Spielführer Tobias Skubatz den TSV zurück in die Partie.
Es blieb dabei und die beiden Kontrahenten gingen mit einem 1:1 in die Pause.

Nach Wiederanpfiff sorgte dann Luca Seeger für die faustdicke Überraschung und schoss den TSV Loffenau nach 51 Minuten in Führung. Nun warf man alles hinein, um die Führung zu halten und stellte sich verschärft auf
konzentriertes Arbeiten in der Defensive ein.
Die Hassenstein-Elf antwortete mit wütenden Angriffen und drängten mit dauerhaftem Pressing auf den nächsten Treffer. Doch der TSV hielt jenem Druck stand und lauerte auf Konter. Die Gäste aus Bühl haben auch in der Schlussphase weiterhin Pech, Göhringers Freistoß ein Aluminiumkracher, der dem VfB nicht weiterhilft. Schiedsrichter Thomas Huber gibt dann noch acht Minuten oben drauf und lässt den TSV und sowohl die Zuschauer von außen weiterhin zittern. In der Nachspielzeit fliegt dann noch Kapitän Skubatz vom Platz, der aufgrund Meckerns erst die gelbe und schließlich auch die rote Karte sieht.

Nach Abpfiff feierte der TSV Loffenau und sorgte als Abstiegskandidat am letzten Vorrundenspieltag mit dem neuen Trainer Joachim Huber für die größte Überraschung und gewinnt gegen den VfB Bühl mit 2:1. Auch der erste Vorsitzende, Achim Grimm fasste die unerhofften drei Punkte zusammen: „Für uns hat doch niemand einen Pfifferling gegeben. Klar, Bühl war spielerisch besser. Aber unsere Mannschaft hat kämpferisch und was den Einsatz anbelangt alles reingeworfen. Wir sind stolz auf die Jungs.“

Nach diesem so wichtigen Erfolgserlebnis, schöpft die Mannschaft Hoffnung und muss weiterhin Vollgas geben. Nächsten Sonntag spielt unsere erste Mannschaft gegen den FV RW Elchesheim. Anpfiff ist um 14.30 Uhr in Loffenau.

Wir freuen uns auf zahlreiche Zuschauer und eure Unterstützung!

Euer TSV Loffenau

SV Bühlertal 2 – TSV Loffenau 2

5:0 Auswärtspleite gegen starke Reserve aus Bühlertal.

Auch unsere zweite Mannschaft trat am vergangenen Sonntag zum dritten Rundenspiel gegen die Reserve aus Bühlertal an. Nach dem Sieg gegen den SC Baden-Baden und dem Unentschieden gegen Elchesheim 2 ging die Mannschaft unter der Leitung von Spielertrainer Benjamin Mangler euphorisch in die Partie.
Doch die Heimmannschaft war stärker als gedacht und zeigte gleich zu Spielbeginn souveränes Auftreten.Sie waren ab der 1. Minute mit vollem Einsatz auf dem Platz und machten gleich klar, weshalb sie dieses Spiel unbedingt gewinnen wollten. So passierte es schnell und der SVB ging schon früh nach acht gespielten Minuten in Führung. Daraufhin ließ der TSV Loffenau nicht locker, sondern versuchte dagegen zu halten und erspielte sich auch ein paar Chancen über die Außenbahnen. Doch die klare Überlegenheit der Hausherren konnte man nicht verleugnen, weshalb sie auch in der 30. und der 40. Spielminute jeweils trafen und somit den Pausenstand von einem sicheren 3:0 klar machten. Nach Wiederanpfiff machte die Mannschaft von den Trainern Patrick Hörth und Moritz Keller genau so weiter wie sie aufgehört hatten.
Das enorme Pressing ließ den TSV in die eigenen Reihen drängen und sorgte für weitere Torabschlüsse auf Seiten Bühlertals.
In der 49. Spielminute war es dann soweit und der Ball zappelte nach Schuss von Gaetano Mocerino im Netz.
Nur fünf Minuten später musste Torhüter Kevin Lunghardt erneut hinter sich greifen, um den Ball aus dem Netz zu fischen. Nach dem 5:0 Zwischenstand führte der TSV die Begegnung so langsam wieder in ruhigeres Gewässer, hatte aber keine Chance gegen die starken Bühlertäler anzukommen. Es fehlte der nötige Biss und die Zweikampfstärke. So blieben auch Offensivaktionen auf seiten des TSV Loffenaus aus, die nur noch versuchten,ein höheres Endresultat zu verhindern. In der 75. Spielminute war es dann Tom Keyser, der nach Entscheidung des Schiedsrichters mit glatt rot vom Platz musste, was demsowieso schon geschwächten Kader der zweiten Mannschaft noch mehr zu schaffen machte. Dennoch brachte man das 5:0 über die Zeit.

Der SV Bühlertal spielerisch eine Klasse zu hoch für unsere Reserve aus Loffenau, weshalb ein 5:0 Endstand völlig gerechtfertigt war. Wir blicken dennoch weiter auf die nächste Begegnung am Sonntag, wo der TSV Loffenau den SV Niederbühl/Donau empfängt. Spielbeginn ist um 12.45 Uhr!

Wir freuen uns auf zahlreiche Fans und eure Unterstützung!

Euer TSV Loffenau

SC Durbachtal – TSV Loffenau

Souveräner Kantersieg des Spitzenreiters in Durbach.

Am vergangenen Samstag gastierte der TSV Loffenau beim aktuellen Tabellenführer der Fußball-Landesliga, dem SC Durbachtal. Unter der Leitung von Joachim Huber und Benjamin Mangler, dem neuen Trainergespann in Loffenau, versuchte die TSV-Elf sich der extrem schwierigen Aufgabe zu stellen und möglichst lange gegen die momentan stärkste Mannschaft der Liga die Null zu halten. Die Heimmannschaft in den weißen Trikots legten jedoch gleich von Beginn an gut los und trafen bereits in der 14. Spielminute zum 1:0. Es war abzusehen, dass der TSV in Rückstand geriet doch nach 24 Minuten gelang dem Sportclub auch schon der zweite Streich. Der TSV war zwar stehts bemüht, jedoch kam zu wenig um den Spitzenreiter aus der Reserve zu locken. Die Pausenführung für den SC Durbachtal deshalb hochverdient.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte die Mannschaft von Trainer Sebastian Bruch den Druck und drängten den TSV Loffenau weit in die Defensive. Darauf folgte nach 53 gespielten Minuten das 3:0 für die Hausherren. Nur drei Minuten später zappelte der Ball erneut im Netz. Diesmal war es der Torjäger Jan Philipowski der sich als Schütze feiern durfte. Durbachtal zeigte keine Gnade, so sorgten sie in der 61. Spielminute nach Eckball und anschließendem Kopfball für ein eindeudiges 5:0. Unsere Jungs aus Loffenau waren dem Gegner spielerisch als auch läuferisch in allen Belangen unterlegen und konnten dem Angriffswirbel nichts entgegensetzen. Die Aktionen des TSV schlussendlich zu vorhersehbar und ohne jegliche Wirkung. In Minute 72 dann mit dem 6:0 der Schlussstrich für die Heimmannschaft, die den Rest des Spiels dem nie gefährdeten Sieg entgegen steuerten.

Damit verteidigte der Tabellenführer nach dem Heimsieg mit vier Punkten Abstand zum VfB Bühl die Spitzenposition. Der TSV Loffenau muss sich geschlagen geben, gegen einen Gegner der einfach eine Nummer zu groß schien und bleibt weiterhin Tabellenletzter.

Am Samstag empfängt der TSV Loffenau den zweitplatzierten VfB Bühl. Spielbeginn ist um 16 Uhr!
Wir freuen uns auf zahlreiche Zuschauer und Unterstützung im Abstiegskampf.

Euer TSV Loffenau

TSV Loffenau 2 – FV RW Elchesheim 2

Am vergangenen Sonntag empfing unsere zweite Mannschaft den FV RW Elchesheim 2. Nach dem Erfolgserlebnis letzter Woche, dem 2:1 gegen den SC Baden-Baden, war die ersatzgeschwächte Mannschaft des TSV dennoch heiß darauf jegliche Punkte einzufahren. Bei regnerischem Wetter und etwas nebligen Bedingungen freuten sich dennoch einige Fans auf die Partie und unterstützen die zweite Mannschaft des TSV. Beide Mannschaften waren von der ersten Minute an wach und schenkten sich nichts in Sachen Ballbesitz. Der TSV Loffenau versuchte über die Außenbahnen Torchancen zu kreiren, während es die Gäste aus Elchesheim, mit spielerischen Stafetten übers zentrale Mittelfeld probierten. In der 19. Minute fiel dann der erste Treffer. Nach einem Eckball kam der Ball scharf geschossen in den Strafraum hinein und landete dann nach ein paar Abprallern unglücklich im Tor des TSV. Weder der Eigentorschütze noch Torwart Kevin Lunghardt hatten bei der unübersichtlichen Aktion eine Chance den Gegentreffer zu verhindern. Doch die Heimmannschaft fand auch nach dem Rückstand wieder in die Partie und hatten ein paar Möglichkeiten auf einen Ausgleichstreffer. Der Spielverlauf zeigte ein ausgeglichenes Fußballspiel, wobei Elchesheim kurz vor der Halbzeit auf 0:2 erhöhte. Ein Flankenball konnte von der TSV-Hintermannschaft nicht komplett geklärt werden und landete unglücklicher Weise direkt vor dem Stürmer der Gäste, der nicht lange fackelte. Zur Halbzeit war es ein Zwei-Tore-Rückstand für den TSV, der nicht hätte sein müssen.Doch die Hausherren kamen nach Wiederanpfiff besser in die Partie und zeigten mehr Präsenz als der Gegner. Das zahlte sich auch aus, denn in der 48. Spielminute nutzte Johannes Burkhart den Fehler des gegnerische Keepers aus und verkürtzte auf 1:2. Nun fuhr das Team von Benjo Mangler hoch und schöpfte Hoffnung auf weitere Treffer oder sogar eine komplette Wende des Spiels. Schließlich war es der Kapitän Nico Alter, der die Wetterbedingungen ausnutze und den Torwart aus Elchesheim nach einem Distanzschuss erneut hinter sich greifen ließ. Nun waren noch 30 Minuten Zeit für beide Mannschaften in Führung zu gehen. Auch Schiedsrichter Robin Stern merkte die Anspannung der Schlussphase, weshalb er bei ein paar Auseinandersetzungen und Zweikämpfen eingreifen musste. Beide Teams hatten noch Chancen das Spiel für sich zu entscheiden, nutzten jedoch keine davon. So blieb es beim 2:2 Endstand, der dem TSV Loffenau nach Rückstand als gelungener Punkt entgegenkommt.Der TSV Loffenau 2 reiht sich auf dem dritten Tabellenplatz der Kreisliga B Staffel 5 ein und hat bisher ein Spiel weniger, als die führenden Tabellenplätze.

Nächsten Sonntag spielen die Jungs der zweiten Mannschaft auswärts gegen den SV Bühlertal 2. Anpfiff ist um 14.45 Uhr!

Wir freuen uns auf mitreisende Fans!

Euer TSV Loffenau

TSV Loffenau – SV Stadelhofen

In der Begegnung des TSV und dem SV Stadelhofen am Sonntag waren die Rollen von Anfang an klar verteilt. Die Krise des TSV Loffenau sollte man nicht stillschweigen.
Loffenau gelang es nicht in den vergangenen elf Spielen keinen Dreier einzufahren und ziert deshalb weiter das Tabellenende. Dennoch sehen unsere Jungs nach vorne
und stellen sich personell geschwächt dem SV Stadelhofen, die mit 13 Punkten im Mittelfeld der Fußball-Landesliga stehen.

Das sah man auch auf dem Spielfeld, denn die Heimmannschaft in rot zeigte ihre Anwesenheit gleich zu Beginn der Partie und erarbeiteten sich Chancen vorm gegnerischen Tor. Es dauerte ein paar Minuten bis der SVS ins Spiel fand aber nach der Anfangsviertelstunde zeigte die Mannschaft von Trainer Heinz Braun durch viel Ballbesitz ihre Dominanz. Loffenau war bereits nach 25 Minuten gezwungen aufgrund Verletzungen zwei Mal zu wechseln. Die Gäste in den weißen Trikots ließen jedoch keines Wegs nach, sondern schafften es in der 34. Spielminute mit 0:1 in Führung zu gehen. Zur Halbzeit war das Bemühen der Hausherren klar zu erkennen und bei einem Rückstand von einem Tor noch alles drin den Anschluss wieder zu finden.

Nach Wiederanpfiff verlor die Partie keinesfalls an Spannung. Auf dem nebligen Platz waren beide Mannschaften mit Offensivaktionen zur Stelle, die leider nicht genutzt werden konnten. Stadelhofen führte das Spiel und ließ den Ball in den eigenen Reihen laufen. Ab und an kam ein langer Ball von außen, mit denen die Stürmer der Gäste jedoch keinen Torerfolg erzielen konnten. Auch der TSV hatte zwei bis drei gute Möglichkeiten vor dem gegnerischen Kasten, um für einen Anschlusstreffer zu sorgen. Die Schlussphase brach an und Valon Salihu gelang es den SV Stadelhofen in der 83. Spielminute mit 0:2 in Führung zu köpfen, wobei er seinen Doppelpack bejubeln konnte. In der Nachspielzeit hatte der TSV Loffenau noch eine Großchance, die die Nummer 19 der Gäste auf der Torlinie mit der Hand verhindern konnte. Dem Schiedsrichter Domenico Di Rosa blieb nichts anderes übrig als dies mit einer roten Karte zu bestrafen und auf den Elfmeterpunkt zu zeigen. Den folgenden Strafstoß übernahm Kapitän Tobias Skubatz, dem die Nerven fehlten und der am Keeper scheiterte.
Mit dem Endstand von 0:2 gewinnt der SV Stadelhofen und bewegt sich weiterhin in der Mitte der Tabelle. Der TSV muss eine weitere Niederlage einstecken und ist als Schlusslicht gesetzt.
Nächsten Samstag wird es nicht gerade leichter, denn der TSV muss nach Durbachtal, um sich dem Tabellenführer zu stellen. Anpfiff ist um 14.30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Durbach.

Wir wünschen der Mannschaft viel Glück und Erfolg!

Euer TSV Loffenau

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

TSV Loffenau 2 – SC Baden-Baden

Am vergangenen Sonntag empfing die zweite Mannschaft des TSV den SC Baden-Baden. Es war ein Neustart für unsere Jungs, da man nun in der Kreisliga B Staffel 5 eine frisch zurückgesetzte Tabelle hatte. Für die Gäste aus Baden Baden war es das zweite Spiel dieser Runde. In der Begegnung von letzter Woche gingen sie mit einem 5:0 Sieg vom Platz, weshalb man sich auf eine spannende Partie freuen durfte.

Nach Anpfiff von Schiedsrichter Matthew Jackson waren beide Teams heiß darauf, bei perfektem Fußballwetter drei Punkte mitzunehmen. Beide Mannschaften waren von Beginn an wach und trotzdem dauerte es nicht lange bis Johannes Burkart in der achten Spielminute zum 1:0 für den TSV Loffenau einschob. Doch auch die Elf von Trainer Patrick Meisch zeigte, dass sie nicht nur zum Spaß angereist waren und hatten nach dem frühen Rückstand einige Torchancen, die sie jedoch nicht für sich nutzen konnten. In der 28. Minute machte der TSV Tempo und spielte einen schönen Konter aus, wobei Dominik Mangler nach einem Laufduell auf der Außenbahn für einen neuen Spielstand von 2:0 sorgte.

Zur Halbzeit konnte man durchaus sagen, dass beide Mannschaften spielerisch gleich auf waren, doch die Hausherren jede Situation nutzten und mit einer höheren Chancenverwertung verdient in Führung waren.
Nach Wiederanpfiff merkte man presenteres Auftreten der Gäste, die nun mit besseren Spielzügen und viel Ballbesitz versuchten, Torchancen zu kreiren. Die zweite Mannschaft des TSV ließ sich oftmals in die eigene Hälfte drängen und gab alles um die erarbeitete Führung nicht aus der Hand zu geben. Nach 77 gespielten Minuten war es dann geschehen. Der Sportclub schlug eine scharfe Ecke vor den Kasten von Torhüter Kevin Lunghard, der zusammen mit der TSV-Hintermannschaft es nicht schaffte den Anschlusstreffer zu verhindern. Das 2:1 für die Gäste kam dennoch zu spät, denn unsere Jungs schafften es mit einer soliden Defensivleistung den Spielstand zu halten und gingen nach 90 Minuten als Sieger vom Platz.

Nächste Woche spielt der TSV 2 wieder zu Hause gegen den FV RW Elchesheim 2.
Anpfiff ist am Sonntag den 17.11.2019 um 14.30 Uhr!

Wir freuen uns auf kommende Zuschauer und eure Unterstüzung.

Euer TSV Loffenau

SV Sinzheim – TSV Loffenau

Am vergangenen Samstag gastierte der TSV Loffenau im Fremersbergstadion beim SV Sinzheim. Trotz bekanntlichem Rücktritt von Spielertrainer Patrick Ebner und zähligen Verletzungen war man bereit im bevorstehenden Kellerduell alles zu geben. Selbstverständlich war jedem die aktuell verschärfte Situation bewusst und beide Mannschaften starteten in die kämpferisch geprägte Partie.
Es ging von Beginn an ziemlich intensiv zur Sache. Sowohl der SVS unter der Leitung von Trainer Robin Stern, als auch unsere Jungs aus Loffenau die von Spielführer Tobias Skubatz und Matthias Mörmann an der Seitenlinie angeführt wurden, spielten auf Sieg. Dabei entwickelte die Heimmannschaft ein leichtes Übergewicht in der ersten Halbzeit. Zählbarer Erfolg war in den ersten 45 Minuten jedoch auf keiner Seite zu sehen.

Nach dem Seitenwechsel fanden die Gastgeber klar besser ins Spiel zurück und nach einem Freistoß köpfte Frank Wöber den SV Sinzheim zur 1:0 Führung. Knappe 20 Minuten später war es dann Paul Schopf, der eine der zahlreichen Chancen des SVS nutzen konnte und in der 71.
Spielminute auf 2:0 erhöhte. Nach Pfostenschuss schaffte es die Hintermannschaft des TSV nicht den Ball zu klären und die Nummer 20 der Hausherren hatte keine Probleme
einzuschieben. Nach 90 gespielten Minuten blieb es beim 2:0 Endstand für den SV Sinzheim, wobei der TSV froh sein kann nicht noch mehr Tore kassiert zu haben.

Der TSV Loffenau ist nach der achten Niederlage dieser Saison weiterhin Tabellenschlusslicht und hofft auf schnellstmögliche Genesung im Teamkader, um auch mit etwas Glück endlich etwas zählbares mitzunehmen. Weiter geht es am 13. Spieltag, an dem unser TSV den zwölftplatzierten der Fußball-Landesliga, den SV Stadelhofen empfängt.

Anpfiff ist nächsten Sonntag um 14.30 Uhr auf dem Sportplatz in Loffenau.

Wir freuen uns wie immer auf zahlreiche Zuschauer und Unterstützung im Abstiegskampf!

Euer TSV Loffenau

TSV Loffenau – SV Oberwolfach

Am vergangenen Samstag empfing der TSV Loffenau den Mitaufsteiger SV Oberwolfach. Nach dem Rücktritt von Spielertrainer Patrick Ebner, hatte die Mannschaft keine leichte Aufgabe und musste unter der Leitung von Kapitän Tobias Skubatz und Mitgliedern des Spielausschusses eine Reaktion zeigen. Die Erwartungen waren nicht gerade sehr hoch, denn nach der deftigen 6:0 Pleite gegen den FV Schutterwald am vorherigen Spieltag, hatte der TSV erneut einen starken Kontrahenten vor sich. Die angereisten Gäste aus Oberwolfach legten auch gut vor und nutzten die Schlafmützigkeit des TSV Loffenau in der Anfangsphase komplett aus. Der SVO ging bereits nach neun gespielten Minuten per Doppelschlag mit 0:2 in Führung. Daraufhin waren unsere Jungs aus Loffenau wieder im Spiel. Von der Trägheit und Passivität zu Beginn war davon nun nichts mehr zu spüren aber dennoch hatte Schwarz-Weiß das Spiel voll und ganz im Griff. In der 37. Spielminute war es Leon Brecht der die Riesenchance zum Anschlusstreffer knapp verpasste. Doch stattdessen fiel auf der Gegenseite noch vor der Halbzeit die Vorentscheidung. Schnelles Umschaltspiel und ein unhaltbarer Schuss ins lange Eck führten zum 0:3 Pausenstand für die Elf von Trainer Joachim Kehl.

Nach Wiederanpfiff lief beim ersatzgeschwächten TSV weiterhin nicht viel. Die wenigen Torchancen in der gegnerische Hälfte ließen sie liegen und die TSV-Hintermannschaft erwies sich als zu anfällig. In der 57. Minute der Partie gab es ein weiteres Durchkommen der Gäste, die nach einer Flanke von Außen auf 0:4 erhöhten.
Die Heimmannschaft hatte bis auf einen Torabschluss von Sven Büchel und einem gefährlich getretenen Freistoß von Luca Mahler keine weiteren sehenswerten Chancen.
Im zweiten Durchgang plätscherte die Begegnung vor sich hin. Oberwolfach war zufrieden mit der soliden Führung, hatten aber weiterhin gute Möglichkeiten wie zum Beispiel bei einem Freistoß in der Schlussphase, der beide Innenpfosten touchierte und dann wieder ins Feld sprang. In der 81. Spielminute war es dann Jonas Wolf der erneut einnetzte und das Endergebnis mit einem verdienten 0:5 klar machte.

Der Mitaufsteiger letzten Jahres war dem TSV überlegen und setzt seine Siegesserie weiter fort. Loffenau ist sich nach einer erneuten Niederlage der momentan schweren Situation bewusst und nach dem 10. Spieltag nun Schlusslicht der Fußball-Landesliga.

Nächsten Sonntag ist man zu Gast beim FV Ottersweier, die mit nur drei Punkten mehr, ein angreifbares Ziel für unsere Jungs sein sollten. Anpfiff ist um 15 Uhr und wir freuen uns auf mireisende Zuschauer und Unterstützung im Abstiegskampf!

Euer TSV Loffenau

FV Schutterwald – TSV Loffenau

Am vergangenen Sonntag gastierte die erste Mannschaft des TSV Loffenau beim fünftplatzierten der Fußball Landesliga, dem FV Schutterwald. Nach der lobenswerten Leistung vom letzten Spieltag gegen den FV Langenwinkel, war die Ebner-Elf euhphorisch und motiviert nun auch auswärts zu punkten.
Wiedermals waren die Rollen der beiden Kontrahenten klar verteilt und man versuchte von Anfang an gegen die favorisierte Heimmanschaft aus Schutterwald alles hineinzuwerfen. Das gelang unserem TSV allemal, denn man startete sehr gut in die Partie und zeigte die nötige Präsenz auf dem Spielfeld. Trotzdem spürte man die Überlegenheit der Gastgeber und stellte sich somit schon im Voraus auf ein Spiel voller Defensivarbeit ein. In den ersten 45 Minuten war es ein ausgeglichenes Spiel, jedoch nicht sehr anschaubar
für jenen Zuschauer an der Seitenlinie. Torchancen und Offensivfußball waren Mangelware. Der TSV verteidigte gut und ließ bis zum Halbzeitpfiff nichts anbrennen.
Nach Wiederanpfiff war ein souveränes Auftreten der Heimmannschaft zu sehen, bei denen die Halbzeitansprache des Trainers offensichtlich Wirkung fand. Der FVS legte eine Schippe drauf und brachte letztendlich den Knoten zum platzen, nachdem sie in der 51. Spielminute zum 1:0 einnetzten. Nun war der Zeitpunkt gekommen, an dem
sowohl die Konzentration als auch die Kräfte des TSV Loffenau nachließen. Es war ein schweres Spiel, bei dem man durch viele Zweikämpfe und Laufarbeit versuchen musste sich den Ball zu erobern. Schutterwald nutzte die Schwächephase unserer Mannschaft und erhöhte per Doppelpack in der 63. und 66. Minute auf 3:0.
Die Luft war so gut wie draußen, bis Grün-Weiß erneut den Druck erhöhte und zum 4:0 einschob, was gleichzeitig die Vorentscheidung dieser anfangs noch ausgeglichenen Partie war. Es folgten zwei weiter Tore der Gastgeber, denen man die erbrachte Leistung im zweiten Durchgang klar anerkennen musste.

Zusammengefasst muss man durchaus zugeben, dass für den TSV Loffenau am 9. Spieltag dieser Saison kein Punkt zu holen war. Man hat sich jedoch anfangs gut geschlagen und ist einem frühen Gegentreffer aus dem Weg gegangen, wie es in den vergangenen Spielen nicht der Fall war.
Trotz toller Defensivleistung in der ersten Halbzeit war ein deutlicher 6:0 Endstand für den FV Schutterwald mehr als verdient.

Der TSV holt fünf Punkte aus den ersten neun Begegnungen und reiht sich somit auf dem vorletzten Tabellenplatz ein.
Nächstes Wochenende geht es zu Hause gegen den SV Oberwolfach, Anpfiff ist am Samstag um 16 Uhr!

Wir freuen uns auf zahlreiche Zuschauer und Unterstützung unserer Jungs im Abstiegskampf!

Euer TSV Loffenau

TSV Loffenau- FV Langenwinkel

Nach dem Debakel gegen den SC Offenburg zeigte die Ebner-Elf am vergangenen Sonntag zuhause eine überaus lobenswerte Leistung gegen den FV Langenwinkel. Zwar ging man als Underdog in die Partie, doch keiner wollte sich nochmals derartig blamieren. In den letzten Tagen konnte sich jeder Spieler seine Gedanken machen und auf dem Feld zeigen zu was er fähig ist. Mit Kampf und Zusammenhalt ging man in die Partie und war ab der ersten Minute hellauf wach. Die Gäste zogen allerdings ihr Spiel gut auf und erarbeiteten sich schon zu Beginn ihre erste große Chance, welche direkt verwertet wurde. Trotzdem gab sich das Team nicht auf und spielte die erste Halbzeit auf Augenhöhe mit den Gästen zu Ende. Kurze Zeit nach Wiederanpfiff sah der FV Langenwinkel eine berechtigte Gelb- Rote Karte nach wiederholtem Foulspiel. Der TSV war weiterhin präsent und überraschte den Gegner mit einem Doppelschlag innerhalb einer Minute. Das Spiel war somit gedreht und erreichte seinen Höhepunkt. Leider landete nur wenige Zeit später ein Klärversuch des TSV in den Füßen des Gegners, der eiskalt zum 2:2 verwandelte. Weiter ging es im Spiel, denn in der zweiten Hälfte war man die bessere Mannschaft mit den besseren Chancen. Allerdings nutzte man diese nicht gut genug und konnte somit auch nicht in Führung gehen. Nach 90 Minuten trennte man sich letztendlich mit einem 2:2.
Der TSV zeigte seit langem wieder eine sehenswerte Leistung und stellte sich gegen einen etablierten Landesligagegner unter Beweis. Am Ende fehlte das Quäntchen Glück zum 3 Punkte Erfolg.

Am kommenden Wochenende gastiert man beim FV Schutterwald. Auch hier soll wieder diese Leistung abgerufen werden.
Anpfiff ist um 15 Uhr.

Wir freuen uns auf jede Unterstützung!

Euer TSV

TSV Loffenau- OSV Rastatt

Auch die zweite Mannschaft musste sich am vergangenen Sonntag unter Beweis stellen. Zu Gast war der OSV Rastatt, welcher in der oberen Tabellenhälfte mitspielt. Schon kurz nach Anpfiff ging man durch Fehler in der Abwehrreihe mit 0:1 in Rückstand. Wenig später folgte das 0:2 durch eine Direktabnahme des gegnerischen Stürmers. Man gab sich zwar nicht auf doch tat sich vor dem Tor der Gäste schwer den Ball hinter die Linie zu bringen. Hinzu kam ein verschossener Foulelfmeter und eine klare Torchance im Anschluss darauf. Kurz vor der Halbzeit dann noch noch der Anschlusstreffer zum 1:4.
Bislang war nichts entschieden, den auf beiden Seiten gab es mehrere Chancen, die der OSV Rastatt allerdings besser nutze. In die zweite Halbzeit ging man positiv gestimmt und hatte bereits nach 5 Minuten drei rießige Torchancen, welche letztlich wieder vergeben wurden. ,,Wenn man vorne die Tore nicht macht, bekommt man sie hinten„, und genau so geschah es dem TSV. Es folgte das 1:5, kurz darauf das 1:6 und schließlich das 1:7. Die Luft war mittlerweile raus, dennoch gelang es in der Schlussphase das 2:7 zu erzielen.
Am Ende war es eine gsolide Leistung des TSV, der an diesem Spieltag aber einfach das Tor nicht treffen wollte und somit hinten die Tore kassierte.

Am kommenden Sonntag spielt man zeitgleich zur ersten Mannschaft in Weisenbach.
Anpfiff ist um 15 Uhr.

Wir freuen uns auf eure Unterstützung!

Euer TSV

FC Phönix 06 Durmersheim – TSV Loffenau 2

Auch unsere zweite Mannschaft musste letzten Sonntag an ihrem siebten Spieltag in dieser Saison gegen den FC Phönix 06 Durmersheim antreten. Ziel war es das Bestmöglichste aus dieser Partie gegen den Kreisliga-Absteiger letzten Jahres zu geben und so gut es geht dagegen zu halten.
Die ersatzgeschwächte Mannschaft von Benjamin Mangler startete auch gut in die Partie und stand von Beginn an sehr gut in der Defensive. Der Gastgeber Durmersheim präsentierte sich jedoch keines Falls schlecht. Die 06er ließen den Ball laufen und hielten ihn oftmals längere Zeit in ihren Reihen. Die erste Halbzeit war sehr durchwachsen und es gab viele Zweikämpfe im Mittelfeld aber auch die ein oder andere Gelegenheit vorm Tor die leider nicht genutzt werden konnte. Zusammengefasst war es eine relativ ausgeglichene Partie, weshalb ein 0:0 auf Grund der Chancenverwertung völlig gerechtfertigt war. Frisch und motiviert kamen beide Mannschaften nach Pausenansprache ihrer Trainer zurück aufs Spielfeld. Doch man merkte dass die Heimmannschaft nun den Druck erhöhte und versuchte den angereisten TSV mit schnellem Umschaltspiel und Bällen über die Außenbahnen zu überrennen. So passierte es auch in der 67. Spielminute, in der die Nummer 10 aus Durmersheim erfolgreich zum 1:0 einschob. Kurz darauf folgte ein fragwürdiger Platzverweis für Führungsspieler Tim Böhner, welcher neben dem Gegentreffer die Mannschaft erneut schwächte. Selbst in Unterzahl versuchte der TSV weiterhin mit aller Kraft dagegen zu halten, doch die Durmersheimer waren nun scheinbar nicht mehr zu stoppen und somit folgte schließlich auch der nächste Treffer, nach ebenfalls umstrittenem Elfmeterfür für die Phönix 06. Keine drei Minuten später nutzten die Hausherren erneut die Schwächephase des TSV und erhöhten auf ein deftiges 3:0 und gleichzeitig den Endstand, dieser für Loffenau missglückten Partie. Was relativ schade für die Mannschaft war, denn man konnte sich trotz Kampf und solider Mannschaftsleistung leider nicht belohnen und hatte Unglück bei Entscheidungen des Schiedsrichters.

Nun muss man als Tabellenletzter nach vorne schauen und am kommenden Sonntag, den 06.10.19 gegen den OSV Rastatt antreten,

die insgesamt schon 11 Punkte einfahren konnten. Anpfiff ist vor dem Spiel der ersten Mannschaft um 13.15 Uhr!

Euer TSV Loffenau

SC Offenburg – TSV Loffenau

Am vergangenen Sonntag gastierte der TSV Loffenau unter Spielertrainer Patrick Ebner beim Tabellenschlusslicht der Fußball-Landesliga, dem SC Offenburg. Man erhoffte sich wieder einmal etwas zählbares mit nach Hause zu nehmen, denn die Ausgangslage für unsere Jungs vom TSV wird von Spieltag zu Spieltag schwieriger. Doch auch der Sportclub Offenburg stand gewaltig unter Zugzwang, denn sie ließen in den vergangenen sechs Spielen alle möglichen Punkte liegen und hofften auf den ersten Sieg in dieser Saison. Dementsprechend war der Aufsteiger SC Offenburg motiviert und startete hervorragend in die Partie. Gleich von Beginn an waren sie wach und es dauerte nur sechs Minuten, bis die Hausherren per Doppelschlag mit 2:0 in Führung gingen. Diese Souverenität sollte nicht lange halten, denn in der 17. Spielminute nutzte Stürmer Lukas Frühe nach einem langen Ball in die gegnerische Hälfte seine Chance und verkürtzte auf 2:1. Man erhielt jedoch die direkte Antwort der Offenburger, die zwei Minuten später ihre Führung wieder
ausbauten. Gegen Ende der ersten Halbzeit ließen die Gastgeber enorm nach, was dem TSV entgegen kam und man auf Grund dessen einige Torschüsse zählen konnte.
Jedoch wollte der Ball einfach nicht ins Tor und das Aluminium verhinderte mehrere Torchancen für rot-weiß, was ziemlich wichtig war für den Sportclub. Trotz der vielen Chancen auf Seiten des TSV war es wiedermals die Heimmannschaft, die es schaffte nach Abpraller und anschließendem Nachschuss auf 4:1 zu erhöhen und zur Halbzeitpause mit einer soliden Grundlage in die Kabine zu gehen. Der TSV Loffenau startete jedoch grandios in den zweiten Durchgang und man konnte sich direkt nach Wiederanpfiff über das Tor von Sven Büchel und gleichzeitig den Anschlusstreffer freuen. Der neue Spielstand hielt nicht lange an, denn der SCO legte sofort nach und netzte in der 49. Spielminute erneut ein. Insgesamt war im kompletten Spielverlauf zu wenig Biss zu sehen, das sonstige Zweikampfverhalten fehlte und man hatte Pech mit den vergebenen Torchancen, die hauptsächlich in der ersten Halbzeit gefährlich waren. Die Gastgeber waren allerdings noch nicht fertig und die Nummer 9 des Sportclubs erzielte in der Schlussphase zwei weitere Treffer und verhalf damit zu einem sehr deutlichen Heimsieg für die Elf von Trainer Serkan Nezirov mit dem Endergebnis von 7:2.

Loffenau muss sich ein fünftes Mal in Folge geschlagen geben und weiterhin gegen den Abstieg kämpfen. Man hofft auf ein baldiges Erfolgserlebnis für die Fans und hauptsächlich für die Moral der Mannschaft. Weiter geht es nächsten Sonntag, wo man den drittplatzierten FV Langenwinkel empfängt.
Anpfiff ist um 15 Uhr auf dem Sportplatz in Loffenau.

Wir freuen uns auf zahlreiche Zuschauer und Unterstützung im Abstiegskampf!

Euer TSV Loffenau

TSV Loffenau – SC Hofstetten

Am vergangenen Samstag stellte sich der TSV dem SC Hofstetten, die in der Fußball-Landesliga momentan den 2. Platz besetzen. Nach den letzten drei Spieltagen, die allesamt punktlos verliefen musste man nun alles geben um mit dem recht starken Gegner mithalten zu können. Doch die Ebner-Elf startete alles andere als gut in die Partie, denn der Ballbesitz in der Anfangsphase war klar höher auf Seiten des SC Hofstetten. Die angereisten Gäste zeigten von Anfang an Dominanz und erzielten nach einem schnellen Spielzug über die rechte Seite das 0:1 in der 11. Minute. Der TSV Loffenau hatte enorme Schwierigkeiten ins Spiel zu finden und fing aufgrund dessen nur 5 Minuten später den nächsten Gegentreffer. Man versuchte dennoch dagegen zu halten und defensiv besser zu stehen, um noch mehr Chancen und Torabschlüsse des Sportclubs zu verhindern.
Viele Fehlpässe und mangelndes Zweikampfverhalten führten schließlich dazu, dass die Gäste in der 31. Spielminute auf 0:3 erhöhten. Der TSV war klar unterlegen und kam im ersten Durchgnag nicht einmal gefährlich vors Tor. Doch auch in der zweiten Hälfte war im Spiel nach vorne keine großartige Veränderung zu sehen. Die Mannschaft stand besser als zuvor, stellte nun auch die Schnittstellen zu und gewann mehr Duelle um den Ball. Doch außer ein paar Abschlüssen war von Torgefährlichkeit und Offensivpressing nichts zu sehen. Zudem konnte man wirklich froh sein, dass der SC einen Gang zurückschaltete und den Ball in den eigenen Reihen hielt. Spätestens in der 67. Minute nachdem das 0:4 fiel, war jedem einzelnen Zuschauer klar, dass jegliche Hoffnung auf einen Anschlusstreffer verloren war und man war froh über den Apfiff von Schiedsrichter Marcel Dürnberger.

Die Elf aus Hofstetten findet weiterhin Anschluss am Tabellenführer SC Durbachtal, während unsere Jungs nach vorne schauen und weiterhin Gas geben müssen in solch einer schweren Ausgangslage. Hilfreich wäre hierbei ein Auswärtssieg nächste Woche beim Schlusslicht SC Offenburg, um weitere wichtige Punkte gegen den Abstieg zu sammeln.

Anpfiff ist am Samstag um 15Uhr auf dem Sportplatz
Og-Albersbösch in Offenburg.

Wir freuen uns wie immer auf mitreisende Fans und eure Unterstützung!

Euer TSV Loffenau

TSV Loffenau 2 – SV Waldprechtsweier

Auch unsere zweite Mannschaft bestritt am vergangenen Sonntag die Partie gegen den SV Waldprechtsweier, die bislang noch keinen einzigen Punkt in dieser Saison sammeln konnten. Nach den letzten vier Pleiten in Folge erhoffte man sich nun vor heimischer Kulisse einen Sieg gegen den Tabellenletzten. Angeführt von Spielertrainer Benjamin Mangler und Captain Nico Alter startete man souverän in das Spiel. Doch auch die Gäste aus Waldprechtsweier waren motiviert und euphorisch in diesem Spiel was zählbares mitzunehmen. Das merkte man sofort, denn in der
9. Spielminute geriet der TSV nach einer Konterchance und einem Abwehrpatzer in Rückstand. Doch man ließ sich noch nicht abschreiben und machte dem Gegner etwas mehr Druck. Durch das zustellen der vorher offenen Lücken im Mittelfeld und ansatzweise schönen Spielzügen, gelang es unseren Jungs den Ausgleichstreffer zu erzielen. Leon Brecht netzte nach einer guten Kombination durch die gegnerische Mannschaft mit einem Lüpfer über den Torwart gekonnt ein. Zur Halbzeit verblieb es beim 1:1 und man konnte sagen, dass nach 45 gespielten Minuten für beide Teams noch so einiges möglich war. Doch nach Wiederanpfiff ließ der TSV deutlich nach und die Zuschauer bekamen immer weniger Spielzüge oder Chancen der Heimmannschaft zu sehen.
Nach einer guten Stunde voller robusten Einsätzen und harten Zweikämpfen, war es der SVW, der es schaffte in der 66. Minute auf 1:2 zu erhöhen. Nun musste die zweite Mannschaft des TSV kämpfen um eine erneute Niederlage zu verhindern. Man warf alles ins Spiel und versuchte mit Wechseln und Körpereinsatz die Partie aufzumischen und den erneuten Ausgleich zu erzielen. Jedoch war außer ein paar Chancen über die Außenlinien und zwei guten Torschüsse nichts weiter zu sehen. Stattdessen war es das gegnerische Team, dass dann per Doppelschlag in der 84. und der 88. Minute die Partie entgültig für sich entschied.

Somit muss der TSV 2 sich geschlagen geben, verliert am Ende mit 1:4 und darf sich in der Tabelle der Kreisliga B Staffel 2 hinten einordnen und belegt aufgrund des Torverhältnisses aktuell den letzten Tabellenplatz.

Nächsten Sonntag gastiert die zweite Mannschaft beim Kreisliga A Absteiger vergangenen Jahres, dem FC Phoenix 06 Durmersheim, die in der Tabelle punktgleich stehen.
Anpfiff ist um 15 Uhr!

Wir wünschen viel Erfolg und bedanken uns für die Unterstützung!

Euer TSV Loffenau

Teufelsklemmer in Steinbourg 

Die Mountainbike Abteilung des TSV Loffenau machte vergangenes Wochenende eine Ausfahrt nach Steinbourg. Mit den Freunden aus Steinbourg erlebte man eine wunderschöne Tour  bei strahlendem Sonnenschein durchs Elsass.