Fußball

Meistermannschaft der Saison 2017/18 und Aufstieg in die Landesliga Staffel 1

TSV Loffenau – SC Hofstetten

Am vergangenen Samstag stellte sich der TSV dem SC Hofstetten, die in der Fußball-Landesliga momentan den 2. Platz besetzen. Nach den letzten drei Spieltagen, die allesamt punktlos verliefen musste man nun alles geben um mit dem recht starken Gegner mithalten zu können. Doch die Ebner-Elf startete alles andere als gut in die Partie, denn der Ballbesitz in der Anfangsphase war klar höher auf Seiten des SC Hofstetten. Die angereisten Gäste zeigten von Anfang an Dominanz und erzielten nach einem schnellen Spielzug über die rechte Seite das 0:1 in der 11. Minute. Der TSV Loffenau hatte enorme Schwierigkeiten ins Spiel zu finden und fing aufgrund dessen nur 5 Minuten später den nächsten Gegentreffer. Man versuchte dennoch dagegen zu halten und defensiv besser zu stehen, um noch mehr Chancen und Torabschlüsse des Sportclubs zu verhindern.
Viele Fehlpässe und mangelndes Zweikampfverhalten führten schließlich dazu, dass die Gäste in der 31. Spielminute auf 0:3 erhöhten. Der TSV war klar unterlegen und kam im ersten Durchgnag nicht einmal gefährlich vors Tor. Doch auch in der zweiten Hälfte war im Spiel nach vorne keine großartige Veränderung zu sehen. Die Mannschaft stand besser als zuvor, stellte nun auch die Schnittstellen zu und gewann mehr Duelle um den Ball. Doch außer ein paar Abschlüssen war von Torgefährlichkeit und Offensivpressing nichts zu sehen. Zudem konnte man wirklich froh sein, dass der SC einen Gang zurückschaltete und den Ball in den eigenen Reihen hielt. Spätestens in der 67. Minute nachdem das 0:4 fiel, war jedem einzelnen Zuschauer klar, dass jegliche Hoffnung auf einen Anschlusstreffer verloren war und man war froh über den Apfiff von Schiedsrichter Marcel Dürnberger.

Die Elf aus Hofstetten findet weiterhin Anschluss am Tabellenführer SC Durbachtal, während unsere Jungs nach vorne schauen und weiterhin Gas geben müssen in solch einer schweren Ausgangslage. Hilfreich wäre hierbei ein Auswärtssieg nächste Woche beim Schlusslicht SC Offenburg, um weitere wichtige Punkte gegen den Abstieg zu sammeln.

Anpfiff ist am Samstag um 15Uhr auf dem Sportplatz
Og-Albersbösch in Offenburg.

Wir freuen uns wie immer auf mitreisende Fans und eure Unterstützung!

Euer TSV Loffenau

SV Oberachern 2 – TSV Loffenau

Die erste Mannschaft des TSV Loffenau gastierte vergangenen Sonntag beim SV Oberachern 2, die aus den vergangenen vier Spieltagen nur einen Punkt mehr holen konnten. Die erste Mannschaft des TSV Loffenau gastierte vergangenen Sonntag beim SV Oberachern 2, die aus den vergangenen vier Spieltagen nur einen Punkt mehr holen konnten.
Gleich nach Anpfiff der Partie fand man bei heißen Temperaturen gut ins Spiel, zeigte presentes Auftreten und war postitiv auffällig im Zweikampfverhalten.
Nach bereits 6 gespielten Minuten hatten die Gastgeber die erste Chance, doch das Schiedsrichtergespann konnte den Treffer durch Jens Wartmann aufgrund einer Abseitsstellung nicht anerkennen. Nach der Anfangsviertelstunde zeigten sich unsere Jungs deutlich besser und erhöhten das Pressing, worauf man zwei sehr gute Gelegenheiten zählen konnte, selbst die Führung in die Hand zu nehmen.
Nach 45 Minuten war festzustellen, dass der TSV Loffenau klar mithalten konnte. Auch die Zuschauer freuten sich auf eine spannende 2. Hälfte auf Augenhöhe. Nach einem torlosen Unentschieden zur Halbzeit kam der SV Oberachern mit frischem Wind aus den Kabinen und man merkte wie sie nach Wiederanpfiff den Druck erhöhten.
In der 56. Spielminute zeigte es sich, dass der TSV dem Drang nicht mehr standhalten konnte und man kassierte nach Freistoß und einem anschließend schönem Kopfball den 1. Gegentreffer. Im weiteren Verlauf der Partie ging das Team von Spielertrainer Patrick Ebner an ihre Substanzen, da man bei enormer Hitze viel laufen musste, um weiterhin im Spiel zu bleiben. Der Kampf der Mannschaft des TSV zeigte das man dran war einen Punkt mitzunehmen, jedoch reichte ein Pfostenschuss nicht aus, um den Anschlusstreffer zu erzielen. In der 80. Minute führte dann ein abgefälschter Schuss, bei dem Torhüter Patrick Danes nichts mehr retten konnte zum 2:0 für den SVO.
Nach Abpfiff des Schiedsrichters blieb beim 2:0 Endstand für die Oberachern. Ein sicherlich nicht unverdienter Sieg, trotz Kampf und geschlossener Mannschaftsleistung des TSV Loffenau, der nun einen Tabellenplatz weiter nach unten rutscht. Für den TSV wird es nicht leicht in dieser Saison und vorallem nicht am kommenden Spieltag, denn man empfängt nächsten Samstag den SC Hofstetten, der als zweitplatzierter der Landesliga bisher noch keine Niederlage gesammelt hatte. Anpfiff ist um 15.30Uhr! Wir wünschen viel Glück und freuen uns auf kommende TSV Anhänger und jegliche Unterstützung!

TSV Loffenau – FV Würmersheim

Am vergangenen Sonntag erwartete die TSV-Elf von Spielertrainer Patrick Ebner ein weiteres Mal den FV Germania Würmersheim. Nach dem eindeutigen 8:1 gegen die TuS Oppenau am vorherigen Spieltag, war es an der Zeit trotz regnerischen Bedingungen wieder Gas zu geben.
Der TSV startete relativ gut in die Partie und versuchte in der Anfangsphase sicheres Defensivverhalten zu zeigen.
Jedoch gelang es den Germanen die Vorteilbestimmung des Schiedsrichters zu nutzen, weshalb sie in der 14. Spielminute in Führung gingen. Der TSV Loffenau ließ sich jedoch nicht von dem frühen Gegentor einschüchtern und erhöhte den Druck. Durch immer wieder schön herausgespielte Chancen, drängte die Heimelf des TSV nun auf den Ausgleichstreffer. Ein Freistoß von rechts führte schließlich zur Erlösung. Robin Seeger nutzte die Großchance und verwandelte den Ball nach Abpraller im Netz. Das Unentschieden ermutigte die Spieler umso mehr, man zeigte presentes Auftreten und die Fans warteten euphorisch auf den nächsten Treffer, doch
der TSV vergab jegliche Torchance. Im zweiten Durchgang startete man mit konsequentem Offensivspiel und versuchte den Führungstreffer zu erzielen. Das Powerplay des TSV Loffenau gefiel den Gästen überhaupt nicht, da man fast keine Torchancen in der 2. Halbzeit zählen konnte.
Es entwickelte sich eine äußerst hektische Partie und Schiedsrichter H. Thomas Huber war dazu gezwungen insgesamt 8 gelbe Karten zu verteilen. Trotz straker Darbietung der Heimmannschaft profitierte der FVW von einem Foulelfmeter und konnte in der 70. Minute auf 1:2 erhöhen. Nur wenige Minuten danach verschuldeten die Gäste ebenfalls einen Elfer und Robin Seeger hatte die Chance mit einem Doppelpack seine Mannschaft im Spiel zu halten, scheiterte jedoch leider am Torhüter.
Man kämpfte bishin zur fünften Minute der Nachspielzeit und dennoch musste man wichtige Punkte liegenlassen.

Der TSV ist nun nach dem 4. Spieltag im unteren Tabellenviertel angekommen und muss weiterhin kämpfen und Ergeiz beweisen, um in der bestimmt nicht leichter werdenden Saison bestehen zu können. Nächsten Sonntag geht es gegen den SV Oberachern 2, die bisher nur einen Punkt mehr holen konnten.

Anpfiff ist um 15Uhr und wir freuen uns wie immer auf mitreisende Fans und eure Unterstützung!

Euer TSV Loffenau

TuS Oppenau – TSV Loffenau

Am vergangenen Samstag gastierte die Ebner-Elf beim Verbandsligaabsteiger der TuS Oppenau. Mit vier Punkten aus den ersten zwei Spielen konnte man gestärkt und euphorisiert in die Partie gehen. In der Anfangsphaseüberzeugte der TSV mit seinem Kampf und spielte auf Augenhöhe mit den Gastgebern. Diese kamen allerdings immer mehr ins Spiel und erhöhten den Druck durch offensives Pressing. Bereits nach 28 Minuten fiel somit auch schon der erste Gegentreffer. Kurz vor der Halbzeit konnte der Gegner in der Schwächephase des TSV Loffenau mit drei Toren nachlegen und sorgte somit für einen Halbzeitstand von 4:0. In die 2. Hälfte startete der TSV gut, konnte dem Spiel des Gegners jedoch nicht entgegenhalten und kassierte das 5:0. Bis zur 87. Spielminute folgten zwei weitere Gegentreffer. Mit einem Solo erzielte Leon Brecht dann doch noch das 7:1 und somit den Ehrentreffer für den TSV. Die Luft war schon längst raus und das Spiel gelaufen. Trotzdem musste man noch das 8:1 durch einen Foulelfmeter
in der 90. Spielminute hinnehmen. Der Verbandsligaabsteiger war für den TSV dann doch eine Nummer zu groß. Nun versucht man diese Niederlage aus den Köpfen zu bekommen, abzuhaken und weiter zu machen.

Mit 4 Punkten aus 3 Spielen steht der TSV dennoch nicht schlecht da und versucht nun am kommenden Sonntag vor heimischer Kulisse gegen den FV Würmersheim wieder etwas zählbares mitzunehmen. Anpfiff ist um 15 Uhr auf dem Sportplatz in Loffenau.

Wir freuen uns auf viele Zuschauer und eure Unterstützung.

Euer TSV Loffenau

TSV Loffenau- FSV Altdorf

Am vergangenen Samstag bestritt die erste Mannschaft des TSV das erste Heimspiel in der Saison 19/20 gegen den FSV Altdorf. Bereits letzte Woche konnte das Team mit seinem nicht ganz erwarteten Auswärtssieg in Elchesheim die ersten Punkte holen und überzeugte so mit seiner Leistung. Euphorisiert ging man damit in die Partie gegen Altdorf, allerdings viel es der Mannschaft anfangs schwer Chancen zu kreiren und diese dann letztendlich im Netz zu versenken. Im Gegenzug nutzen die Gäste ihre Torchancen ebenso wenig und vergaben sichere Tore. Der Halbzeitstand von 0:0 war somit vollkommen gerechtfertigt. Das Spiel änderte sich jedoch in der 56. Spielminute, nachdem die Gäste Rot sahen und somit ein Mann weniger waren. Der TSV machte Druck über die Außenbahnen, doch nur wenige der vielen Angriffe wurden torgefährlich, denn der FSV Altdorf spielte absofort nurnoch in der eigenen Hälfte und verteidigte mit allen Mitteln sein Tor. Das Resultat von vergebenen Kopfbällen und nicht verwerteten Torschüssen war ein weiterer, aber wichtiger Punkt, mit dem man nicht gerade unzufrieden sein kann.

Am kommenden Samstag muss man dann auswärts gegen den Verbandsligaabsteiger der TuS Oppenau ran. Anpfiff ist um 16 Uhr. Wir freuen uns auf einige mitreisende Fans!

Euer TSV Loffenau

Gelungener Auftakt in die neue Landesliga Saison 2019/2020 !

Am vergangenen Samstag ist die 1. Mannschaft des TSV Loffenau in die neue Landesligasaison gestartet und hat gleich bei RW Elchesheim mit einem 2:0 Auswärtssieg aufhorchen lassen. Murgtal auf-und abwärts wird der TSV als sicherer Absteiger gehandelt,
da von der letztjährigen Truppe, Großmann Tobias, Büyülü Ismael und Fabian Hammer fehlen. Dazu noch Lumpp, der sich bei einem Hobby-Turnier schwer verletzt hat und wohl auch länger ausfallen wird und am Samstag auch noch der neue Kapitän Skubatz, der privat verhindert war. Doch die Truppe um Spielertrainer Patrick Ebner zeigte eindrucksvoll wie
man die Runde bestreiten muss, um vielleicht das unmögliche zu erreichen, nämlich als Mannschaft, mit Einsatz, Kampf und Willen und mit einer Taktik, die von allen umgesetzt werden muss, dann ist hie und da einiges möglich. Viele junge Spieler sind nun gefragt und haben Ihre Sache sehr, sehr gut gemacht.

Das Spiel in Elchesheim begann natürlich auch wunderbar für den TSV, denn Sven Büchel
nahm nach drei Minuten bereits an der Mittellinie einen Fehlpass auf und schoß aus ca. 40 Metern über den Torwart hinweg bereits das 1:0 was den Spielern den nötigen Auftrieb und Sicherheit gab.
In der Folge war Elchesheim etwas verunsichert und der TSV verteidigte sehr geschickt und erzielte nach gut 20 Minuten das 2:0, als Luca Seeger auf links durchbrach und zunächst am
Torhüter scheiterte, aber den Abpraller konnte Lukas Frühe in Torjägermanier zum 2:0 einnetzen. Davor hatte der Gastgeber eine Kopfballchance, die aber Torhüter Danes mit Bravour meisterte.
Elchesheim machte das Spiel, war Feldüberlegen, aber der TSV machte die Räume eng und konnte die Bälle immer wieder abfangen und hätte durch Krmpotic eigentlich vor der Halbzeit das 3:0 machen müssen und wohl eine Vorentscheidung herbeigefügt.
So blieb es beim 2:0 zur Halbzeit.
In der zweiten Hälfte kam der Gastgeber mächtig auf und der TSV hatte einige brenzlige Situationen, auch einen Pfosten und Lattentreffer zu überstehen. Doch je länger das Spiel ging, desto mehr konnte sich der TSV befreien und selbst einige Akzente setzen, so hätte Frühe allein aufs Tor zulaufend den Sack zu machen müssen, legte aber quer zu Büchel, der dann im Abseits stand.
So blieb es letztendlich beim nicht unverdienten Auswärtssieg in Elchesheim. Der TSV zeigte eine geschlossene Mannschaftsleistung mit viel Kampf und Einsatzwillen von der Nummer 1 bis zur Nr. 14, konnte konditionell und taktisch überzeugen und kam so zu ersten Überraschung der neuen Saison.
Am kommenden Samstag heißt es nun wieder Kräfte zu sammeln und zu bündeln, um im ersten Heimspiel der Saison gegen den FSV Altdorf erneut zu punkten. Darauf bauen wir, hoffen auf die Unterstützung vieler Fans und freuen uns auf das erste Heimspiel der Landesliga Saison.