Abt Fussball: Spielbericht FV RW Elchesheim – TSV Loffenau

Am vergangenen Samstag gewann die Landesliga Mannschaft des TSV Loffenau beim Spitzenteam in Elchesheim mit 1:0 und konnte damit den zweiten Sieg nacheinander einfahren und in der Tabelle vorerst die Abstiegsränge verlassen.

Spielertrainer Sven Huber musste in seiner alten Heimat, wo er sechs Jahre als Spieler und kurz als Trainer tätig war, auf drei Stammkräfte mit Ralf Merkle, Leon Brecht und Stürmer Yaya verzichten. Aber wie schon beim 4:0 Heimsieg gegen den SV Ulm zeigte die Mannschaft über 90 Minuten eine taktische, disziplinierte klasse Leistung und hat als geschlossenen Mannschaft die drei Punkte nicht unverdient aus Elchesheim mitgenommen. Sven Huber hatte eine defensive Grundeinstellung vorgegeben, um dann mit Kontern die eigene Chance zu nutzen. Das Konzept wurde hervorragend von den Spielern umgesetzt und letztendlich in der 70. Minute mit einem klasse Konter und durch ein Tor von Luca Seeger gekrönt.

In der ersten Halbzeit musste die Huber Truppe nur eine einzige brenzlige Situation überstehen, konnte aber selbst mehre Möglichkeit kreieren, scheiterte aber nur knapp. In der zweiten Halbzeit lies die Mannschaft keine gefährlichen Aktionen mehr zu und konnte selbst dann den entscheidenden Konter setzen.  Ein klasse Spiel unserer Mannschaft in Elchesheim, die uns wohl als Gegner liegen. Die beiden Siege nacheinander sollten der Truppe nun Auftrieb geben, um weiter erfolgreich sein zu können. Das es geht und das die Qualität auch da ist hat man gesehen. Sie muss nur abgerufen werden.

Auch unsere zweite Mannschaft konnte im Derby beim FC Weisenbach den ersten Saisonsieg einfahren durch Tore von Frühe und Arifay und die Mannschaft von Spielertrainer Mathias Seehase belegt nun einen hervorragenden 6. Platz in der Tabelle.

Am kommenden Samstag stehen nun zwei Heimspiele auf dem Programm. Um 14,15 h spielt die Reserve gegen den FV Rauental und um 16,00h spielt die Landesliga Mannschaft des TSV gegen den TuS Oppenau. Hierzu laden wir Sie alle rechtherzlich ein, unterstützen Sie die Mannschaft und seien Sie dabei, wenn wir alle zusammen den Aufschwung fortsetzen wollen.