Jugendfussball: Spielberichte der vergangenen Juniorenspiele

A-Jugend
SG Weisenbach – JVR Achern 2:3
Wieder hat unsere SG eine 2:0 Führung verspielt und musste sich gegen einen techn. guten Gegner aus Achern mit 2:3 geschlagen geben. In den ersten 15 Minuten spielte die SG stark auf und ging verdient mit 1:0 nach schöner Kombination in Führung. Man vergaß dass 2. Tor nachzulegen. Kurz nach der Pause fiel das 2:0 nach einem Freistoß per Direktabnahme aus kurzer Distanz. Das Spiel blieb lange ohne Torraumszenen, bis wir dem Gegner einen Freistoß an der Strafraumgrenze schenkten. Achern nahm das Geschenk an und versenkte den Freißstoß über die Mauer in den Winkel. Achern legte nochmals alles in die Waagschale und nutzte 2 Kontermöglichkeiten nach eigenen Standartsituationen zum 2:3 Endstand.

B1-Jugend:
FV Bad Rotenfels – SG Loffenau
Unsere B1 war zu Gast beim FV Bad Rotenfels. Der Gastgeber spielte zu Beginn an stark offensiv, wobei unserer Mannschaft immer wieder kleine Fehler unterliefen, die der Gegner sofort ausnutze.  In der ersten Halbzeit konnte der Gegner mit 4 Toren in Führung gehen, ehe Jannik Wieland auf 4:1 verkürzte.
Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit setzte der Gegner unsere B1 weiter unter Druck. Diesem konnte man, trotz Elfmeter Erfolg durch Niko Orlovic, nicht stand halten und fuhr mit einer deutlichen Niederlage von 8:2 wieder nach Hause.

B2-Jugend
FV Baden-Oos – SG Loffenau 2 0:2
Erster Sieg am vierten Spieltag. Durch eine spielerische und vor allem kämpferisch sehr guten Leistung, konnten die B2 Kicker in Baden Oos durch einen 0-2 Erfolg die ersten drei Punkte einspielen. Während das Team vor allem in der ersten Halbzeit das Spiel klar kontrollierte und mit 0-2 verdient in Führung lag, mussten die Mannschaft in der zweiten Hälfte überwiegend Defensivarbeit leisten, um den ersten Sieg der Saison einzufahren. Torschützen: Sorin Nicolae und Linus Schiel.

C-Jugend
VfB Gaggenau 2001-SG Ottenau 1:2
Die C-Junioren gewannen am Samstag das Derby beim Nachbarn knapp. Die Jungs waren etwas nervös und konnten einige  Chancen nicht nutzen. Der Gegner spielte abgezockter und blieb bis zum Ende der Partie gefährlich.
Gruß Stefan

D1-Jugend
SG Hörden – FV Bad Rotenfels 0:1
Am Wochenende empfing unsere D1 Junioren den FV Bad Rotenfels zu Hause in Loffenau. Sehr selbstbewusst ging man mit einer offensiven Aufstellung in die Partie, welche sich von Minute 1 an auszahlte. Der Gegner kam mit dem ungewohnten Druck nicht zurecht und die Fehler nutze die Mannschaft spielerisch aus. Leider kam es in der 10. Minute zu einem bösen Fehler nach einem Eckball in den eigenen Reihen den der Gast gnadenlos ausnutze und zur 0:1 Führung verwandelte. Von nun an war die SG zwar immer noch spielbestimmend aber durch die sehr tief und dicht stehende 5er Abwehrkette kamen wir nicht vorbei. Trotz 60 min. Power Fußball blieb es beim 0:1.

D2-Jugend
FV Germ. Würmersheim 2 – SG Hörden 2 3:3
Die D2 erzielte an diesem Wochenende, wieder durch Kampfgeist und Engagement, ihren ersten Punkt!

Abt. Mountainbike: Teufelsklemmer Schwarzwaldtour „Einer der letzten Anstiege“

Das 2021-er Ziel vom Vereinsausflug der Teufelsklemmer war die Gemeinde Lauterbach im Landkreis Rottweil.

Die Biker starteten Freitagmittag vor der Haustür und trafen sich in Gernsbach im Zug nach Freudenstadt mit dem Organisator Michael Muser. Ab Freudenstadt ging es mit dem Bike Richtung Süden. Nach einer kleinen Stärkung in Loßburg kam die erste richtige Herausforderung mit einer langen Anfahrt mit 19% Steigung. Beim Höhengasthaus Heuwies war dann gut die Hälfte der 1. Etappe erreicht. Begleitet von der Spätsommersonne konnten die Biker am Abend nach 57 km bei 750 hm die Unterkunft in Lauterbach beziehen.

Nach einer kurzen Nacht machten sich die Biker bei frischen Temperaturen auf nach Schiltach, um eine weitere Bikerin in Empfang zu nehmen. Nun komplett führte die Route am Kloster Wittichen vorbei auf den Theisenkopfturm (Gruppenbild), an dem bei herrlicher Aussicht „einer der letzten Anstiege“ gemeistert wurde. Weitere idyllische Kilo- und Höhenmeter führte die Gruppe zur Mittagspause nach St. Roman. Nichts ahnend, dass eine Felgenpanne folgen könnte, schwangen sich die gestärkten Radler Richtung Halbmeil aufs Bike. Bei der genüsslichen Abfahrt brach bei dem Rad von Michael die Hinterradfelge und kurzerhand machte er einen Abstecher mit dem Zug in die Heimat, um sein defektes Fahrrad auszutauschen. Der Rest der Gruppe fuhr über einen weiteren „letzten Anstieg“ zur Hinterholzstube und konnte nach 75 km, 1100 hm auf der Mühlenstube-Terrasse die Abendsonne genießen. Nach dem Abendessen gesellte sich Michael nach dem zwangsweisen eingeschobenen Bahntripp wieder zu der Gruppe. Zum Tagesausklang wurden die vielen Eindrücke des schönen Tages ausgiebig ausgetauscht. Die Rückfahrt am Sonntagmorgen begann bei einstelligen Temperaturen, doch bald konnten im ruhigen Kaltbrunntal die Jacken im Rucksack verschwinden, da die Tour bis auf den Schmidsberger Platz auf 778 m anstieg. Weiter über Zwieselberg gab es gegen 13:00 Uhr im Hotel Kniebishöhe einen liebevollen Überraschungsempfang der Wirtsleute. Nach dem leckeren Mittagessen konnte somit die Tour über Obertal ins Murgtal fortgesetzt werden. Eigentlich sollte in Baiersbronn die Konuskarte zum Einsatz kommen, aber die Biker waren sich einig, lieber weiter dem Radweg zu folgen. Zur Kaffezeit kehrten die Schlemmermäuler in Forbach ein und erneut entschied sich die Gruppe die restlichen Kilometer nach Loffenau heimzuradeln. Nach der Tagesleistung von 111 km, 1205 hm waren alle zufrieden und stolz gut zu Hause angekommen zu sein. Die ausgeglichene und anspruchsvolle Wochenendtour wurde von Michael Muser sorgfältig geplant, Achim Nofer organisierte den komfortablen Gepäcktransport und Klaus Klenk, Bertram Herb, Edwin Hecker, Manuela und Dieter Nuber waren begeistert von der Tour und freuen sich schon auf weitere „letzte Anstiege“.

Foto: Manuela Nuber

Sportliches Wochenende mit vielen genussvollen Momenten

Vom 13.08.-15.08.2021 haben sich 4 Frauen vom TSV zu einem sportlichen Wochenende auf den Weg gemacht. Der Start entlang der Murg, dann das Mitteltal hoch bis zum Kniebis und die rasante Abfahrt nach Bad Peterstal wurde mit dem MTB gemeistert. Nach einem gemütlichen Abendessen ging es zeitig ins Bett, um für die nächste Herausforderung ausgeruht zu sein. Das Tagesziel zum idyllischen Glaswaldsee wurde über romantische Wege mit herrlichen Aussichtspunkten pünktlich zur Vesperzeit erreicht. Die große Wanderrunde endete in Bad Griesbach und nach dem Abendessen dort ging es gestärkt die letzten 4 km zum Gästehaus weiter. Bei weiterhin bestem Wetter schwangen sich Jutta Zeltmann, Renate Hylla, Regina Hofmann und Manuela Nuber am Sonntagmorgen erneut auf die Räder. Nach dem anstrengenden Anstieg zur Schwarzwaldhochstraße konnten die Frauen auf den Radwegen entlang der B500 die fantastische Aussicht genießen und über die Badner Höhe, Rote Lache wieder Loffenau ansteuern. Voller Eindrücke wurden am 1. Tag 70km, 1300 hm geradelt, am 2. Tag 22 km, 800 hm gewandert und am 3. Tag 76 km, 1587 hm geradelt.

Jugendfussball: Remis der C-Junioren zum Auftakt

Nach dem 3:0-Pokalsieg am Mittwoch in Lichtental traf die C-Jugend am Samstag zum Rundenauftakt in Gernsbach auf die SG Forbach. Trainer Peter Tese stellte nicht zuletzt verletzungsbedingt das Team um. Mit der SG Forbach verlangte ein körperlich starker Gegner unseren Jungs alles ab. Nach einem unglücklichen Eigentor dominierten unsere Jungs mehr und mehr das Spielgeschehen und gingen mit 1:3 zur Pause in Führung.

In Hälfte 2 war bei beiden Teams etwas die Luft raus, die SG Forbach glich aber rasch per Elfer und nach einem Fehlpass zum 3:3 aus. Wir vergaben selbst einen Elfer, während die Gastgeber ihren zweiten Strafstoß eiskalt zur Führung verwandeln konnten. Doch mit einer Niederlage wollten sich unsere Jungs nicht abfinden. Nach schönem Freistoß von Basti passte Leo auf Colin, der zum verdienten Ausgleich einschob.

Jugendfussball: A-Jugend bezwingt FV Bad Rotenfels

Am 1. Spieltag der neuen Saison stand das Derby gegen den FV Bad Rotenfels auf dem Spielplan. Nach der langen Pause hatten beide Mannschaften zu Beginn Schwierigkeiten wieder ein Spiel im Wettkampfmodus zu bestreiten. Mit zunehmender Spieldauer bekam unsere SG das Spiel besser in Griff und schloss nach schöner Vorarbeit einen Konter zum 0:1 ab. Direkt nach dem Pause erhöhten wir nach tollem Zusammenspiel auf 0:2 und nach einer Ecke dann auf 0:3. Viele gute Chancen blieben ungenutzt und Rotenfels nutzte seine Chancen konsequent und verkürzte zweimal zum Endstand von 2:3. Am 22.9. findet um 19 Uhr das Heimspiel in Ottenau gegen die SG Au am Rhein statt.

Abt. Fussball: Spielbericht SC Offenburg – TSV Loffenau

Am vergangenen Samstag startete der TSV Loffenau in seine 4. Saison in der Landesliga Südbaden. Nachdem die beiden letzten Saisons abgebrochen und annuliert wurden und somit dem TSV Loffenau erst den Klassenerhalt ermöglichten, hoffen wir nun alle auf eine Saison, die zu Ende gespielt werden kann und in der der TSV Loffenau zeigen möchte, dass er den Klassenerhalt auch sportlich schaffen kann.

Doch gleich zum Auftakt ging die Reise nach Offenburg zum SC und der TSV erlitt auch schon mit 0:2 die erste Niederlage.

Dennoch hat man durchaus gesehen, wie auch bei der 1:2 Niederlage im Verbandspokal in Niederschopfheim, dass der TSV in diesem Jahr besser aufgestellt ist und auch mit vielen Mannschaften mithalten kann. So auch am Samstag in Offenburg. Obwohl Spielertrainer Sven Huber in seiner 2. Saison noch auf einige Spieler verzichten musste, zeigte die Mannschaft eine ansprechende Leistung. Marius Ganz, Niklas Merkel, Patrick Schultheiß, Lukas Frühe (verletzt), Chidibiere Belfiore (gelb/rot gesperrt), Robin Seeger (Arbeit), Fabian Wallner(Urlaub) und Salomon Reiß fehlten noch.

Sven Huber setzte auf eine 4-1-4-1 Taktik und auf die beiden Neuzugänge Mbye und Tschemeni, um zunächst Defensiv gut zu stehen, was auch durchaus gelang. In der Anfangsphase gab es ein beidseitiges Abtasten mit wenig Torchancen. Der Gastgeber Offenburg konnte mit zwei Distanzschüssen überzeugen und stellte Torhüter Danes auf eine Bewährungsprobe. Im Gegensatz konnte der TSV einige gute Konter setzen und gefährlich vor dem Tor auftauchen. Es fehlte lediglich in vielen Situationen das nötige Fortune.

Kurz vor der Halbzeit spielten sich die Gastgeber nach einem Fehlpass auf der linken Abwehrseite blitzschnell durch und erzielte völlig unnötig aus TSV Sicht die 1:0 Führung. Mit großem Mut und Selbstvertrauen kam der TSV aus der Halbzeitkabine, gewillt das Ergebnis in Hälfte zwei zu drehen.

Doch nach fünf Minuten musste man nach einer krassen Fehlentscheidung des Schiedsrichtergespanns aus einer klaren Abseitsstellung das 0:2 hinnehmen. Nach kurzem Durchhänger versuchte der TSV aber trotzdem, auch durch die Einwechslungen von Hoogedorn und Brecht, den Anschlusstreffer herzustellen, der auch fünf Minuten vor Schluss durch Huber gelang, jedoch wegen angeblichem

Abseits abgepfiffen wurde. Wieder eine sehr, sehr fragliche Entscheidung wie einige Situationen zuvor auch, z.B. Elfmeter für Huber oder klare Vorteile z.B. bei Ousmann, der alleine auf das Tor zulief, aber zurückgepfiffen wurde. Erschwerend kam noch hinzu, dass Neuzugang und Sturmhoffnung Tschemeni mit schwer angeschlagenem Knöchel (durch mehrmalige Fouls) nicht mehr so zur Geltung kommen konnte.

Unter dem Strich stand ein 0:2, weil Offenburg die Chancen nutzte, der TSV seine nicht und durch sehr fragliche Entscheidungen der Schiedsrichter benachteiligt wurde. Mit dieser Situation muss die Mannschaft und der Verein nun leben. Mit dem Auftakt sind wir nicht unzufrieden, auf die Leistung können wir aufbauen und es uns selber aber auch allen Kritikern zeigen, dass der TSV in diesem Jahr nicht chancenlos sein wird.

Am kommenden Sonntag steht nun das erste Heimspiel auf dem Programm. Der TSV empfängt um 15.30 Uhr den FV Schutterwald, der ebenfalls zum Auftakt verlor und der mit einer konzentrierten Leistung deshalb auch schlagbar sein kann. Die Mannschaft freut sich auf zahlreiche Zuschauer und Unterstützer.