Jugendfussball: Torwart Training für SG Jugendtorspieler U15 bis U19

Seit Juli haben unsere Torspieler der A-B-C-Junioren eine zusätzliche Spezial-Trainingseinheit. Markus Ebi bietet dieses Angebot innerhalb der Murgtal-Spielgemeinschaft jeden Dienstag an. Damit trainieren sämtliche Torspieler im Aufbau- und Leistungsbereich von @FV Hörden, @TSV Loffenau, @FC Weisenbach und der @Spvgg Ottenau gemeinsam.

Nach über 600 Pflichtspielen im Tor spielt Markus aktuell in der Ü35-Runde der Spvgg Ottenau und hilft ab und zu in der Reserve des FC Obertsrot aus.

Wir freuen uns, dass Markus seine jahrelange Erfahrung als Torwart und Torwarttrainer sowie insbesondere mit seiner Qualifikation als ausgebildeter DFB Torwarttrainer Leistungskurs an unsere „Nachwuchsgoalies“ weitergibt.

Nachträglich gratulieren wir noch zu der vor kurzem erworbenen Zertifizierung, welche auf einer Trainerlizenz (min. UEFA C-Schein) und dem Torwarttrainer-Basiskurs aufbaut.

Fussball: TSV Loffenau verlängert mit Trainerteam der zweiten Mannschaft

Das Trainerteam der zweiten Mannschaft um Mathias Seehase und Marco Richter wird auch
in der Saison 2022/23 die Geschicke der zweiten Mannschaft des TSV Loffenau leiten. In sehr
positiven und offenen Gesprächen kam man schnell überein, die vertrauensvolle
Zusammenarbeit auch in der Zukunft fortzusetzen.
„Die Rückkehr vor der aktuellen Saison zu meinem Heimatverein war eine
Herzensangelegenheit für mich. Es macht mir unglaublich viel Spaß gemeinsam mit Marco
die Jungs der zweiten Mannschaft zu trainieren und zu betreuen“, so Mathias Seehase. Auch
Marco Richter zeigt sich überzeugt: „Die Jungs ziehen in den Spielen super mit und geben
alles für den TSV. Die zweite Mannschaft ist ein wichtiger Rückhalt für den Verein.“
„Die weitere Zusammenarbeit mit den Beiden ist eine großartige Sache für den TSV
Loffenau. Mathias und Marco harmonieren klasse und machen einen super Job. Wir freuen
uns sehr, Kontinuität auf den wichtigen Trainerpositionen zu haben und sind überzeugt,
sowohl bei der ersten wie auch bei der zweiten Mannschaft die ideale Besetzung zu haben“,
so die Verantwortlichen Achim Grimm und Uwe Rothenberger.

Abt. Fussball: TSV Loffenau verlängert ligaunabhängig mit Sven Huber

Der TSV Loffenau und sein Spielertrainer Sven Huber haben ihre Zusammenarbeit ligaunabhängig für eine weitere Saison verlängert. Damit konnte frühzeitig eine wichtige Personalfrage für die Saison 2022/23 geklärt werden.
„Ich sehe meine sportliche Zukunft in der kommenden Zeit eindeutig beim TSV Loffenau. Im Vergleich zu der vergangenen, abgebrochenen Saison verspüre ich eine deutliche sportliche Entwicklung des Teams sowie einen guten Zusammenhalt und Stimmung innerhalb der Mannschaft“, begründet Sven Huber seine Verlängerung und fügt hinzu: „Ich fühle mich in Loffenau sehr wohl und möchte mein junges Team auch in den nächsten Jahren weiterentwickeln und nachhaltige Strukturen aufbauen.“
„Sven Huber passt menschlich wie sportlich ideal zum TSV Loffenau, und wir freuen uns sehr, dass unser gemeinsamer Weg weitergeht, erklärt der 1. Vorsitzende Achim Grimm. „In einer für uns sportlich anspruchsvollen Saison, zeichnet sich Sven durch seine durchweg motivierende Art und sein langfristiges Denken aus. Das schafft enormes wechselseitiges Vertrauen, was in der Verlängerung folgerichtig zum Ausdruck kommt. Die weitere ligaunabhängige Zusammenarbeit ist für mich ein wichtiges Signal nach innen und außen“, freut sich Abteilungsleiter Uwe Rothenberger.

Jugendfussball: SG Weitenung – SG Weisenbach 0:10 (A-Junioren)

Auf dem Kunstrasenplatz in Neuweier zeigte unsere Mannschaft von Beginn an, dass sie das Spiel gewinnen möchte. Ein gutes Passspiel mit vielen Stationen überforderte die ersatzgeschwächte Mannschaft von Weitenung zusehends. Zur Halbzeit führte unsere SG bereits mit 3 Toren Vorsprung. Nach der Pause hielten wir das Tempo, die Laufbereitschaft und die Zweikampfstärke hoch. Mit dieser Bereitschaft konnten wir das Ergebnis bis zum Ende auf 10:0 erhöhen. Zu beklagen sind leider zwei weitere verletzte Spieler, welche uns in der Vorrunde nicht mehr zur Verfügung stehen werden. Nächste Woche bestreiten wir das nächste Heimspiel in Forbach gegen die SG Ulm. Mit einem weiteren Sieg wollen wir unseren 3. Tabellenplatz in der Bezirksklasse festigen.

Jugendfussball: Spielberichte unserer Junioren

A-Jugend:
SG Weisenbach – SG Vimbuch 3:3
In einem tollem Spiel konnte unsere Mannschaft der SG Vimbuch die ersten Verlustpunkte der Saison bescheren. In der Anfangsphase haben wir 4 gute Chancen liegen lassen. Umso überraschender fiel in der 16. Minute das 0:1 nach einem zu kurz geratenen Rückpass zum Torwart. Unsere Mannschaft erhöhte den Druck und der Ausgleich fiel nach einem tollen Kombinationsspiel in der 26. Minute. Kurz danach konnten wir auf 2:1 erhöhen. Der Ausgleich zum 2:2 Halbzeitstand fiel durch einen direkt verwandelten Freistoß aus 20 Metern. Nach der Pause spielten beide Mannschaften weiterhin auf Sieg. In der 55. Minute versenkten wir einen direkten Freistoß aus 25 Meter zur erneuten Führung. Ein sehr gutes Bezirksligaspiel endete mit einer ausgespielten Freistoßvariante der SG Vimbuch leistungsgerecht mit 3:3. Am nächsten Wochenende spielt die SG in Weitenung.

B1-Jugend
Pokalspiel SG Loffenau – SG Plittersdorf 4:1
Am Mittwoch bestritt unsere B1 das Pokalspiel gegen die SG Plittersdorf schon nach fünf Minuten ging der Gegner mit 0:1 in Führung.Nach dem unsere Mannschaft immer besser ins Spiel kam konnte kurz vor Halbzeit den Ausgleich durch ein Freistoßtor von Jannik Wieland erzielen. Nach der Halbzeit Pause kam unsere Mannschaft durch Tore von N. Orlović , E. Wunsch und nochmals J. Wieland. Zum verdienten Ergebnis von 4:1.

Meisterschaft SG Eisental – SG Loffenau 2:1
Unsere B1 war zu Gast bei der SG Eisental. In der ersten Halbzeit dominierte unsere SG größtenteils das Spiel und konnte durch S.Nicolae mit 0:1 in Führung gehen. In der zweiten Halbzeit konnte unsere Mannschaft ihre Chancen nicht nutzen. Der Gegner baute sich nach und nach durch 2 Gegentreffer auf, was auch der Endstand von 2:1 bedeutete.

B2-Jugend
SG Loffenau 2 – SG Bühlertal 2 0:7
Die B2-Jugend musste eine klare 0:7 Niederlage gegen Bühlertal 2 hinnehmen. Stark ersatzgeschwächt hatte unsere B2 gegen Bühlertal keine Chance. Das Ergebnis fiel jedoch ein paar Tore zu hoch aus. Nur 11 Spieler konnte man aufbieten. Zur Halbzeit lag man 0:3 zurück, hatte jedoch gute Torchancen. Der Gegner aus Bühlertal machte es jedoch besser und konnte noch 4 weitere Tore nachlegen. Positiv zu erwähnen ist, dass die Mannschaft nicht aufgab und bis zum Schluss gemeinsam kämpfte.

C-Jugend:
Pokalspiel FV Muggensturm-SG Ottenau 1:3
Die C-Junioren spielten am Mittwoch im Bezirkspokal beim FV Muggensturm. Auf ungewohntem Hartplatz begann die SG stark und führte bereits nach 30 Sekunden. Die Partie wurde immer intensiver und ruppiger. Muggensturm drängte in Hälfte 2 auf den Ausgleich, ohne jedoch zu wirklichen Chancen  zu kommen. Nach einer Ecke trafen wir zum 2:0. Muggensturm verkürzte zwar per Elfer, doch mit einem direkt verwandelten Freistoß zum 3:1 machte die SG das Weiterkommen perfekt.

Meisterschaft SG Ottenau-FV Würmersheim 2:0
Am Samstag in Hörden stand ein auf vier Positionen verändertes Team auf dem Platz.  Der Gegner erspielte sich optisch ein Übergewicht, unsere Truppe setzte mit Kontern Nadelstiche. Thiago gelang so die 1:0-Führung zur Halbzeit, die Leon im Tor mit zwei sensationellen Paraden festhielt.
In der zweiten Halbzeit lief das Spiel ähnlich. Wiederum Thiago setzte mit einem Konter das 2:0. Mit etwas Glück und Geschick verteidigte unser Team diesen Vorsprung.

D1-Jugend
SG Hörden – SG Kappelrodeck-Waldulm
Zu Hause empfing man die SG Kappelrodeck. Nach sehr gutem Beginn und spielerisch sowie kämpferisch auf Augenhöhe, mussten man leider durch individuelle Fehler der Abwehrkette 2 Gegentore in Kauf nehmen sowie einem Elfmeter das 3. Gegentor. Der Gegner war unseren Spielern immer einen Zug voraus und konnte so schneller reagieren.  Kurz vor der Halbzeitpause konnte man noch einen Akzentpunkt setzen in dem man durch eine konzentriert gespielte Ballstafette vor das Gegnerische Tor kam und den Ball ins Tor schieben konnte. Zwischenstand 1:3. In Halbzeit zwei verlief das Spiel eher schleppend. Man war zu hektisch am Ball, konnte Chancen generieren, aber nicht verwerten. Durch einen Sonntagsschuss konnte der Gegner tatsächlich noch das Endergebnis auf 1:4 erhöhen.

D2-Jugend
SG Weisenbach – SG Hörden 2 8:0
Zu Gast beim Tabellenführer war die D2 am Wochenende in Weisenbach. Wie die Wochen zuvor ist dieses Mal leider nichts zu holen gewesen. Endstand 8:0. Die SG wartet weiterhin auf ihren ersten Saisonsieg.

E1-Jugend
VfR Bischweier – SpVgg. Ottenau 0:2
Die E1 hatte am Samstag ihr Gastspiel beim Tabellendritten aus Bischweier. Dank einer super kämpferisch und vor allem läuferischen Leistung gewannen wir verdient mit 2-0. Am Samstag findet das letzte Spiel in diesem Jahr zu Hause gegen Rotenfels statt.

E2-Jugend
VfR Bischweier 2 – SpVgg. Ottenau 2 3:2
Die E2 hatte am Samstag ihr Auswärtsspiel beim Tabellenführer in Bischweier. Mit der bisher besten Saisonleistung führten wir zur Pause mit 2:0. Leider konnten wir vor der Pause unsere vielen Chancen nicht nutzen um den Vorsprung auszubauen. In Halbzeit 2 haben wir leider auch 3 Gegentore erhalten. So mussten wir schlussendlich doch noch die Punkte an den Tabellenführer abgeben. Endstand 3:2.

F-Jugend
Spielenachmittag in Varnhalt.
Am Samstagmorgen hatte die F-Junioren ihren letzten Spieltag in diesem Jahr. Trotz nasskaltem Wetter auf dem Kunstrasen in Varnhalt, hatten die Kids ihren Spaß! In ihren Spielen gegen Varnhalt, Sinzheim und Rotenfels wurde um jeden Ball gerannt und gekämpft. Bei der Siegerehrung gab es vom sehr guten Veranstalter noch eine Belohnung für alle. Jetzt freuen sich die Kleinen schon das sie ab nächster Woche in der warmen Halle trainieren dürfen.

G-Jugend:

Spielfrei

Jugendfussball: Erfolg der B2 der SG Loffenau (Hörden/Ottenau/ Weisenbach)

Mit 2:0 konnte unsere B2 im Derby gegen den FC Obertsrot den zweiten Saisonsieg einfahren. Mit einer taktisch sehr disziplinierten Leistung konnte man gegen einen körperlich überlegenen Gegner bestehen. Gegen Ende der ersten Halbzeit setzte man durch schön vorgetragene Konter die Obertsroter unter Druck. Kurz vor der Halbzeit konnte man den Führungstreffer erzielen, welcher jedoch durch eine vermeintliche Abseitsstellung aberkannt wurde. Nach der Halbzeit stand man weiter hinten stabil und ließ kaum Chancen der Obertsroter zu. In der 59. und 60. Minute ging man durch einen Doppelschlag und zwei schön vorgetragene Konter durch Moritz Preger und Noah Wunsch mit 2:0 in Führung. Diesen Vorsprung konnte man bis zum Schluss ungefährdet ins Ziel bringen. Die Jungs haben sich diesen überraschenden Sieg sehr verdient.

Jugenfussball: SG Kappelrodeck – SG Weisenbach (A-Jugend)

Unser Mannschaft kam gut in das Spiel hinein. Mit einem guten Passspiel wollten wir den tief stehenden Gegner bespielen. Kappelrodeck verteidigte kompakt und wurde nur bei Standardsituationen gefährlich. In der 26. Minute schlossen wir eine gute Passkombination über rechts zum 0:1 ab. Kurz vor der Pause wurde unser frühes Pressing belohnt mit dem 0:2. Nach der Pause fehlte uns die Entschlossenheit der 1. Hälfte und aus einem Weitschuss resultierte das 1:2. Wir konnten den Gegner aus dem Spiel von unserem Tor weghalten, aber unsere Angriffsbemühungen wurden auch früh gestoppt. Kurz vor Schluss konnte unser Stürmer bei einem Konter nur durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden. Den Elfmeter verwandelten wir sicher zum verdienten 1:3 Endstand. Am nächsten Samstag spielen wir gegen die ungeschlagene Mannschaft der SG Vimbuch.

Abt. Mountainbike: Teufelsklemmer Schwarzwaldtour „Einer der letzten Anstiege“

Das 2021-er Ziel vom Vereinsausflug der Teufelsklemmer war die Gemeinde Lauterbach im Landkreis Rottweil.

Die Biker starteten Freitagmittag vor der Haustür und trafen sich in Gernsbach im Zug nach Freudenstadt mit dem Organisator Michael Muser. Ab Freudenstadt ging es mit dem Bike Richtung Süden. Nach einer kleinen Stärkung in Loßburg kam die erste richtige Herausforderung mit einer langen Anfahrt mit 19% Steigung. Beim Höhengasthaus Heuwies war dann gut die Hälfte der 1. Etappe erreicht. Begleitet von der Spätsommersonne konnten die Biker am Abend nach 57 km bei 750 hm die Unterkunft in Lauterbach beziehen.

Nach einer kurzen Nacht machten sich die Biker bei frischen Temperaturen auf nach Schiltach, um eine weitere Bikerin in Empfang zu nehmen. Nun komplett führte die Route am Kloster Wittichen vorbei auf den Theisenkopfturm (Gruppenbild), an dem bei herrlicher Aussicht „einer der letzten Anstiege“ gemeistert wurde. Weitere idyllische Kilo- und Höhenmeter führte die Gruppe zur Mittagspause nach St. Roman. Nichts ahnend, dass eine Felgenpanne folgen könnte, schwangen sich die gestärkten Radler Richtung Halbmeil aufs Bike. Bei der genüsslichen Abfahrt brach bei dem Rad von Michael die Hinterradfelge und kurzerhand machte er einen Abstecher mit dem Zug in die Heimat, um sein defektes Fahrrad auszutauschen. Der Rest der Gruppe fuhr über einen weiteren „letzten Anstieg“ zur Hinterholzstube und konnte nach 75 km, 1100 hm auf der Mühlenstube-Terrasse die Abendsonne genießen. Nach dem Abendessen gesellte sich Michael nach dem zwangsweisen eingeschobenen Bahntripp wieder zu der Gruppe. Zum Tagesausklang wurden die vielen Eindrücke des schönen Tages ausgiebig ausgetauscht. Die Rückfahrt am Sonntagmorgen begann bei einstelligen Temperaturen, doch bald konnten im ruhigen Kaltbrunntal die Jacken im Rucksack verschwinden, da die Tour bis auf den Schmidsberger Platz auf 778 m anstieg. Weiter über Zwieselberg gab es gegen 13:00 Uhr im Hotel Kniebishöhe einen liebevollen Überraschungsempfang der Wirtsleute. Nach dem leckeren Mittagessen konnte somit die Tour über Obertal ins Murgtal fortgesetzt werden. Eigentlich sollte in Baiersbronn die Konuskarte zum Einsatz kommen, aber die Biker waren sich einig, lieber weiter dem Radweg zu folgen. Zur Kaffezeit kehrten die Schlemmermäuler in Forbach ein und erneut entschied sich die Gruppe die restlichen Kilometer nach Loffenau heimzuradeln. Nach der Tagesleistung von 111 km, 1205 hm waren alle zufrieden und stolz gut zu Hause angekommen zu sein. Die ausgeglichene und anspruchsvolle Wochenendtour wurde von Michael Muser sorgfältig geplant, Achim Nofer organisierte den komfortablen Gepäcktransport und Klaus Klenk, Bertram Herb, Edwin Hecker, Manuela und Dieter Nuber waren begeistert von der Tour und freuen sich schon auf weitere „letzte Anstiege“.

Foto: Manuela Nuber