„Unser Dorf lebt“ – Förderung der Jugend

Der TSV Loffenau hat sich bei dem Flaschengeld-Projekt von Rothaus angemeldet. Durch einlösen der Deckelcodes könnt ihr Punkte an den TSV spenden, welche als Bargeld ausgezahlt werden.

Das Geld soll der Jugendarbeit zugute kommen.
Weitere Infos hierzu gibt es auf unserer Flaschengeld-Projektseite.

Generelle Infos zum Flaschengeld-Projekt von Rothaus findet ihr unter diesem Link.

Christbaumsammelaktion 2022 – herzlichen Dank!

Liebe Bürgerinnen und Bürger von Loffenau,

wir möchten uns sehr herzlich für die rege Beteiligung an unserer Christbaumsammelaktion bedanken! Ein besonderer Dank gilt folgenden Personen:

  • der Häfele Metallrecycling GmbH & Co. KG für den Abtransport der gesammelten Bäume,
  • unserem Ehrenmitglied Wilfried Herb für die Bereitstellung der Verpflegung,
  • unserem Mitglied Benjamin Mangler für die Bereitstellung der Getränke,
  • Möhrmann Getränkevertrieb, Harry und Esther Künstel, für die Bereitstellung der Getränke,
  • der Gemeinde Loffenau, Katharina Luft, für die umsichtige Planung im Vorfeld.

Euer

TSV Loffenau 1911 e.V.

Abt. Fussball: TSV Loffenau verlängert ligaunabhängig mit Sven Huber

Der TSV Loffenau und sein Spielertrainer Sven Huber haben ihre Zusammenarbeit ligaunabhängig für eine weitere Saison verlängert. Damit konnte frühzeitig eine wichtige Personalfrage für die Saison 2022/23 geklärt werden.
„Ich sehe meine sportliche Zukunft in der kommenden Zeit eindeutig beim TSV Loffenau. Im Vergleich zu der vergangenen, abgebrochenen Saison verspüre ich eine deutliche sportliche Entwicklung des Teams sowie einen guten Zusammenhalt und Stimmung innerhalb der Mannschaft“, begründet Sven Huber seine Verlängerung und fügt hinzu: „Ich fühle mich in Loffenau sehr wohl und möchte mein junges Team auch in den nächsten Jahren weiterentwickeln und nachhaltige Strukturen aufbauen.“
„Sven Huber passt menschlich wie sportlich ideal zum TSV Loffenau, und wir freuen uns sehr, dass unser gemeinsamer Weg weitergeht, erklärt der 1. Vorsitzende Achim Grimm. „In einer für uns sportlich anspruchsvollen Saison, zeichnet sich Sven durch seine durchweg motivierende Art und sein langfristiges Denken aus. Das schafft enormes wechselseitiges Vertrauen, was in der Verlängerung folgerichtig zum Ausdruck kommt. Die weitere ligaunabhängige Zusammenarbeit ist für mich ein wichtiges Signal nach innen und außen“, freut sich Abteilungsleiter Uwe Rothenberger.

Jugendfussball: SG Weitenung – SG Weisenbach 0:10 (A-Junioren)

Auf dem Kunstrasenplatz in Neuweier zeigte unsere Mannschaft von Beginn an, dass sie das Spiel gewinnen möchte. Ein gutes Passspiel mit vielen Stationen überforderte die ersatzgeschwächte Mannschaft von Weitenung zusehends. Zur Halbzeit führte unsere SG bereits mit 3 Toren Vorsprung. Nach der Pause hielten wir das Tempo, die Laufbereitschaft und die Zweikampfstärke hoch. Mit dieser Bereitschaft konnten wir das Ergebnis bis zum Ende auf 10:0 erhöhen. Zu beklagen sind leider zwei weitere verletzte Spieler, welche uns in der Vorrunde nicht mehr zur Verfügung stehen werden. Nächste Woche bestreiten wir das nächste Heimspiel in Forbach gegen die SG Ulm. Mit einem weiteren Sieg wollen wir unseren 3. Tabellenplatz in der Bezirksklasse festigen.

Berichte zur Generalversammlung für die Jahre 2019 und 2020

Wie bereits in der Einladung zur Generalversammlung für die Jahre 2019 und 2020 angekündigt, können nachfolgend die Berichte des 1. Vorsitzenden, sowie der einzelnen Abteilungen eingesehen werden.

Der Bericht des Kassiers wird am 05. November 2021 in der Gemeindehalle Loffenau verlesen.

Abt. Fussball A-Jugend: SG Weisenbach – JFV Rastatt

Unsere Mannschaft zeigte von der ersten Minute, dass sie sich für die Pokalniederlage gegen Rastatt revanchieren wollte. Mit guten Angriffskombinationen stressten man den Gegner permanent. Zur Halbzeit stand es hoch verdient bereits 5:0. Nach der Pause haben wir den Schwung ein wenig verloren und die Partie war ausgeglichener. Nach einem Konter stellten wir kurz vor Schluss den 6:0 Endstand her. Nächstes Spiel in 14 Tagen bei der SG Kappelrodeck.

Jugendfussball: Spielberichte der vergangenen Juniorenspiele

A-Jugend
SG Weisenbach – JVR Achern 2:3
Wieder hat unsere SG eine 2:0 Führung verspielt und musste sich gegen einen techn. guten Gegner aus Achern mit 2:3 geschlagen geben. In den ersten 15 Minuten spielte die SG stark auf und ging verdient mit 1:0 nach schöner Kombination in Führung. Man vergaß dass 2. Tor nachzulegen. Kurz nach der Pause fiel das 2:0 nach einem Freistoß per Direktabnahme aus kurzer Distanz. Das Spiel blieb lange ohne Torraumszenen, bis wir dem Gegner einen Freistoß an der Strafraumgrenze schenkten. Achern nahm das Geschenk an und versenkte den Freißstoß über die Mauer in den Winkel. Achern legte nochmals alles in die Waagschale und nutzte 2 Kontermöglichkeiten nach eigenen Standartsituationen zum 2:3 Endstand.

B1-Jugend:
FV Bad Rotenfels – SG Loffenau
Unsere B1 war zu Gast beim FV Bad Rotenfels. Der Gastgeber spielte zu Beginn an stark offensiv, wobei unserer Mannschaft immer wieder kleine Fehler unterliefen, die der Gegner sofort ausnutze.  In der ersten Halbzeit konnte der Gegner mit 4 Toren in Führung gehen, ehe Jannik Wieland auf 4:1 verkürzte.
Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit setzte der Gegner unsere B1 weiter unter Druck. Diesem konnte man, trotz Elfmeter Erfolg durch Niko Orlovic, nicht stand halten und fuhr mit einer deutlichen Niederlage von 8:2 wieder nach Hause.

B2-Jugend
FV Baden-Oos – SG Loffenau 2 0:2
Erster Sieg am vierten Spieltag. Durch eine spielerische und vor allem kämpferisch sehr guten Leistung, konnten die B2 Kicker in Baden Oos durch einen 0-2 Erfolg die ersten drei Punkte einspielen. Während das Team vor allem in der ersten Halbzeit das Spiel klar kontrollierte und mit 0-2 verdient in Führung lag, mussten die Mannschaft in der zweiten Hälfte überwiegend Defensivarbeit leisten, um den ersten Sieg der Saison einzufahren. Torschützen: Sorin Nicolae und Linus Schiel.

C-Jugend
VfB Gaggenau 2001-SG Ottenau 1:2
Die C-Junioren gewannen am Samstag das Derby beim Nachbarn knapp. Die Jungs waren etwas nervös und konnten einige  Chancen nicht nutzen. Der Gegner spielte abgezockter und blieb bis zum Ende der Partie gefährlich.
Gruß Stefan

D1-Jugend
SG Hörden – FV Bad Rotenfels 0:1
Am Wochenende empfing unsere D1 Junioren den FV Bad Rotenfels zu Hause in Loffenau. Sehr selbstbewusst ging man mit einer offensiven Aufstellung in die Partie, welche sich von Minute 1 an auszahlte. Der Gegner kam mit dem ungewohnten Druck nicht zurecht und die Fehler nutze die Mannschaft spielerisch aus. Leider kam es in der 10. Minute zu einem bösen Fehler nach einem Eckball in den eigenen Reihen den der Gast gnadenlos ausnutze und zur 0:1 Führung verwandelte. Von nun an war die SG zwar immer noch spielbestimmend aber durch die sehr tief und dicht stehende 5er Abwehrkette kamen wir nicht vorbei. Trotz 60 min. Power Fußball blieb es beim 0:1.

D2-Jugend
FV Germ. Würmersheim 2 – SG Hörden 2 3:3
Die D2 erzielte an diesem Wochenende, wieder durch Kampfgeist und Engagement, ihren ersten Punkt!

Abt. Mountainbike: Teufelsklemmer Schwarzwaldtour „Einer der letzten Anstiege“

Das 2021-er Ziel vom Vereinsausflug der Teufelsklemmer war die Gemeinde Lauterbach im Landkreis Rottweil.

Die Biker starteten Freitagmittag vor der Haustür und trafen sich in Gernsbach im Zug nach Freudenstadt mit dem Organisator Michael Muser. Ab Freudenstadt ging es mit dem Bike Richtung Süden. Nach einer kleinen Stärkung in Loßburg kam die erste richtige Herausforderung mit einer langen Anfahrt mit 19% Steigung. Beim Höhengasthaus Heuwies war dann gut die Hälfte der 1. Etappe erreicht. Begleitet von der Spätsommersonne konnten die Biker am Abend nach 57 km bei 750 hm die Unterkunft in Lauterbach beziehen.

Nach einer kurzen Nacht machten sich die Biker bei frischen Temperaturen auf nach Schiltach, um eine weitere Bikerin in Empfang zu nehmen. Nun komplett führte die Route am Kloster Wittichen vorbei auf den Theisenkopfturm (Gruppenbild), an dem bei herrlicher Aussicht „einer der letzten Anstiege“ gemeistert wurde. Weitere idyllische Kilo- und Höhenmeter führte die Gruppe zur Mittagspause nach St. Roman. Nichts ahnend, dass eine Felgenpanne folgen könnte, schwangen sich die gestärkten Radler Richtung Halbmeil aufs Bike. Bei der genüsslichen Abfahrt brach bei dem Rad von Michael die Hinterradfelge und kurzerhand machte er einen Abstecher mit dem Zug in die Heimat, um sein defektes Fahrrad auszutauschen. Der Rest der Gruppe fuhr über einen weiteren „letzten Anstieg“ zur Hinterholzstube und konnte nach 75 km, 1100 hm auf der Mühlenstube-Terrasse die Abendsonne genießen. Nach dem Abendessen gesellte sich Michael nach dem zwangsweisen eingeschobenen Bahntripp wieder zu der Gruppe. Zum Tagesausklang wurden die vielen Eindrücke des schönen Tages ausgiebig ausgetauscht. Die Rückfahrt am Sonntagmorgen begann bei einstelligen Temperaturen, doch bald konnten im ruhigen Kaltbrunntal die Jacken im Rucksack verschwinden, da die Tour bis auf den Schmidsberger Platz auf 778 m anstieg. Weiter über Zwieselberg gab es gegen 13:00 Uhr im Hotel Kniebishöhe einen liebevollen Überraschungsempfang der Wirtsleute. Nach dem leckeren Mittagessen konnte somit die Tour über Obertal ins Murgtal fortgesetzt werden. Eigentlich sollte in Baiersbronn die Konuskarte zum Einsatz kommen, aber die Biker waren sich einig, lieber weiter dem Radweg zu folgen. Zur Kaffezeit kehrten die Schlemmermäuler in Forbach ein und erneut entschied sich die Gruppe die restlichen Kilometer nach Loffenau heimzuradeln. Nach der Tagesleistung von 111 km, 1205 hm waren alle zufrieden und stolz gut zu Hause angekommen zu sein. Die ausgeglichene und anspruchsvolle Wochenendtour wurde von Michael Muser sorgfältig geplant, Achim Nofer organisierte den komfortablen Gepäcktransport und Klaus Klenk, Bertram Herb, Edwin Hecker, Manuela und Dieter Nuber waren begeistert von der Tour und freuen sich schon auf weitere „letzte Anstiege“.

Foto: Manuela Nuber

Jugendfussball: Remis der C-Junioren zum Auftakt

Nach dem 3:0-Pokalsieg am Mittwoch in Lichtental traf die C-Jugend am Samstag zum Rundenauftakt in Gernsbach auf die SG Forbach. Trainer Peter Tese stellte nicht zuletzt verletzungsbedingt das Team um. Mit der SG Forbach verlangte ein körperlich starker Gegner unseren Jungs alles ab. Nach einem unglücklichen Eigentor dominierten unsere Jungs mehr und mehr das Spielgeschehen und gingen mit 1:3 zur Pause in Führung.

In Hälfte 2 war bei beiden Teams etwas die Luft raus, die SG Forbach glich aber rasch per Elfer und nach einem Fehlpass zum 3:3 aus. Wir vergaben selbst einen Elfer, während die Gastgeber ihren zweiten Strafstoß eiskalt zur Führung verwandeln konnten. Doch mit einer Niederlage wollten sich unsere Jungs nicht abfinden. Nach schönem Freistoß von Basti passte Leo auf Colin, der zum verdienten Ausgleich einschob.